4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei gibt Feuerwehrhaus frei

Feuerwehr Kronshagen Polizei gibt Feuerwehrhaus frei

Die Brandruine des Feuerwehrgerätehauses Kronshagen ist von der Polizei für den Abriss freigegeben worden. Wie die Polizeidirektion Kiel mitteilt, sind die Brandermittlungen in den Trümmern am Dienstag beendet worden. Die Ermittlungen zur Ursache selbst laufen aber noch weiter.

Voriger Artikel
Sattelzug mit 23 Tonnen Schweinehälften kippte um
Nächster Artikel
Zoff im Internet um eine Buche

Einen Tag nach dem Großbrand bei der Feuerwehr Kronshagen ist die Zerstörung deutlich sichtbar.

Quelle: Sven Janssen

Kronshagen. Hinweise auf eine Brandstiftung erlangten die Brandsachbearbeiter des Kommissariats 11 der Bezirkskriminalinspektion Kiel bei der Auswertung der Trümmer und den Untersuchungen in dem Gebäude jedoch nicht. Laut Polizei wird inzwischen von einer technischen Ursache für den Brandausbruch innerhalb des Gerätehauses ausgegangen.

Bei dem Brand wurden nach heutigem Stand alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Kronshagen und das Traditionsfahrzeug der Wehr zerstört. Die größte Intensität des Feuers war in dem Bereich der Fahrzeughalle, wo der historische  VW Käfer, ein Logistikfahrzeug, ein Manschaftstransportwagen und das brandneue Einsatzleitfahrzeug abgestellt waren. Die Frage, ob das Feuer in einem Fahrzeuge oder möglicherweise an der elektrischen Anlage des Gebäudes ausbrach, sollen jetzt weitere Ermittlungen und Untersuchungen klären.

Die Berufsfeuerwehr Kiel schulte die Freiwilligen Kameraden auf den neuen Fahrzeugen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Brandruine noch nicht freigegeben

Absperrbänder und Zäune sichern die beschlagnahmte Ruine des Kronshagener Feuerwehrgebäudes. Experten vom Landeskriminalamt suchten auch am Montag noch nach Spuren, um der Ursache für das Großfeuer auf den Grund zu kommen.

mehr
Ermittler suchen nach der Brandursache

Nach dem Brand bei der Feuerwehr Kronshagen am Mittwoch haben am Freitagvormittag die Brandermittler des Landeskriminalamtes mit der Ursachenforschung begonnen. Noch gibt es nach Angaben der Polizei keine Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer kam.

mehr
Feuerwehr wieder neu ausgestattet

Die Feuerwehr Kronshagen ist mit fünf Fahrzeugen seit gestern 17 Uhr wieder einsatzbereit. Seit dem Brand der Fahrzeughalle wird auf Hochtouren gearbeitet.

mehr
Frank Behling zum Brandunglück in Kronshagen

Einen derartigen Verlust von Einsatzfahrzeugen hatte eine Feuerwehr in Deutschland lange nicht mehr erlebt. Acht Fahrzeuge der Feuerwehr Kronshagen sind durch den Brand ausgefallen und überwiegend Schrott.

mehr
Feuerwehr Kronshagen wieder bedingt einsatzbereit

Aufatmen nach dem Großbrand im Gerätehaus: Die Feuerwehr Kronshagen soll bereits am Donnerstag wieder einsatzfähig sein. Wie der Landesfeuerwehrverband mitteilte, konnte eine bedingte Einsatzbereitschaft bereits am Mittwochnachmittag wieder hergestellt werden.

mehr
Großbrand bei der Feuerwehr Kronshagen

Ein Großfeuer hat am Mittwoch den größten Teil des Fuhrparks der Feuerwehr Kronshagen zerstört. Kurz nach 4 Uhr war bei der Leitstelle in Kiel der Alarm aus der Nachbargemeinde aufgelaufen. Sofort wurden die Feuerwehren aus Kiel und den Umlandgemeinden alarmiert.

mehr
Mehr zum Artikel
Feuerwehr Kronshagen
Foto: Die Fahrzeuge im rechten Hallenteil werden erst in den nächsten Tagen geborgen, vorher muss wegen Einsturzgefahr das Dach abgetragen werden.

Zweieinhalb Wochen nach dem verheerenden Brand, der in der Nacht zum 22. Februar die Gerätehalle, die Fahrzeuge und die Ausrüstung der Kronshagenener Feuerwehr zerstört hatte, ist wieder Bewegung in die Ruine gekommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3