9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Erfolge mit Ad-Libitum-Fütterung

Fröhliche Kälber in Westerrönfeld Erfolge mit Ad-Libitum-Fütterung

Junge Kälber müssen nicht hungern. Wo viele Milchbauern auf feste Fütterungszeiten und streng kalkulierte Rationen setzen, feiern einige mit einem anderen Modell Erfolge: tränken ad libitum. Rund um die Uhr stellen sie den jungen Tieren Muttermilch in einem Nuckeleimer bereit, damit diese nach Belieben saufen können. Der Lohn: gesunde Kälber und erhöhte Produktivität.

Voriger Artikel
Stadtpläne führen in die Irre
Nächster Artikel
Ohne Titel bei der WM, aber zufrieden

Konstanze Rohwer unterstützt ein neugeborenes Kalb bei seinen ersten Zügen aus dem Nuckeleimer.

Quelle: Cornelia Wunder
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3