18 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Jungen werfen fremde Rucksäcke aus dem Zug

Flintbek Jungen werfen fremde Rucksäcke aus dem Zug

Das war mehr als nur ein schlechter Scherz: Jugendliche haben Mittwoch gegen 14 Uhr zwei Rucksäcke aus einem fahrenden Zug zwischen Kiel und Neumünster geworfen. Die Gepäckstücke gehören einem 26-Jährigen und seinem kleinen Sohn. Die Tat geschah, als beide auf der Toilette waren.

Voriger Artikel
Rader Hochbrücke wird zum Nadelöhr
Nächster Artikel
Kirchenasyl für sechs Syrer

Aus einem fahrenden Zug warfen die Jugendlichen die zwei Rucksäcke am Mittwoch.

Quelle: Henrik Schmidt/dpa

Flintbek/Neumünster. Wie eine Zeugin berichtete, hätten die Jungen die Rucksäcke in Höhe Flintbek auf ihre Reise aus dem Fenster geschickt. Die Gruppe stieg dann aus dem Zug. Die Bundespolizei wurde alarmiert, suchte an den Gleisen und fand die Rucksäcke. Sie wurden am Donnerstag dem Vater wieder übergeben. Die Beamten suchen jetzt Zeugen, die in dem Zug waren und die fünf Jugendlichen im Alter von 15 bis 16 Jahren gesehen haben. Einer von ihnen konnte als ungefähr 1,72 Meter groß mit blonden kurzen Haare beschrieben werden. Er heißt möglicherweise Sven.

Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 0461/3132.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3