25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Sein Sitz ist endgültig weg

Fockbek Sein Sitz ist endgültig weg

Der wegen Mordes an einem Rendsburger Finanzbeamten verurteilte Olaf L. verliert endgültig seinen Sitz in der Gemeindevertretung seines Heimatorts Fockbek. Die Kommunalaufsicht beim Kreis Rendsburg-Eckernförde hat das jetzt entschieden und der Gemeinde sowie L. mitgeteilt. Ein Rechtsmittel gebe es nicht.

Voriger Artikel
Klares Nein zur Plattform
Nächster Artikel
Doppelmord in Haale: Alibi für Angeklagten?

Jetzt hat Olaf L. keinen Sitz mehr in der Gemeindevertretung.

Quelle: Frank Peter

Fockbek. Der Steuerberater L. hatte bis zuletzt an seinem Sitz festgehalten. Er war als Vertreter der FDP in dem Rendsburger Vorort gewählt worden. Nach der Tat hatte die Gemeinde ihm noch Sitzungsunterlagen ins Gefängnis geschickt und Aufwandsentschädigung überwiesen. Der Steuerberater hatte vor einem Jahr einen Finanzbeamten in dessen Büro erschossen.

Er habe ein Schreiben der Kieler Staatsanwaltschaft abwarten müssen und den Rat des Innenministeriums eingeholt, sagte Kai Volkmann, der Leiter der Kreis-Kommunalaufsicht am Montag. L. habe nun sein Mandat rückwirkend zum 1. Oktober verloren. Das Schreiben an jenen habe jetzt „nur noch deklamatorischen Charakter“. Einen vergleichbaren Fall habe es bisher nicht im Kreis gegeben.

In der Fockbeker Gemeindevertretung ist nun der Weg frei für einen Nachrücker. Das kann zu einer neuen Verzögerung führen, womöglich auch scheitern. Der nächste Kandidat auf der Liste ist nach eigenen Worten aber inzwischen aus der FDP ausgetreten, und er wolle auch nicht nachrücken.

Bei der Suche nach einem neuen Gemeindevertreter braucht der Büroleitende Beamte Bernd Brommann die Hilfe des FDP-Kreisverbands, der erklären müsse, ob der Kandidat noch in dieser Partei ist. Denn L. habe den FDP-Ortsverein vor zwei Jahren aufgelöst. Wenn keiner nachrückt, bleibe der Stuhl in der Gemeindevertretung leer, sagte Kai Volkmann, der Chef der Kreis-Kommunalaufsicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Gemeindevertretung Fockbek
Foto: Ulla Kathmann vertritt jetzt die FDP.

Fast eineinhalb Jahre nach den Schüssen im Rendsburger Finanzamt kehrt in der Gemeindevertretung im Nachbarort Fockbek Normalität ein. Als Nachfolgerin für den wegen Mordes verurteilten Olaf L. rückte Ulla Kathmann (FDP) am Mittwochabend nach. L. war Gemeindevertreter und hielt noch im Gefängnis am Mandat fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3