20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Noch ist er Gemeindevertreter

Mord im Finanzamt Noch ist er Gemeindevertreter

Noch ist der wegen heimtückischen Mordes rechtskräftig verurteilte Olaf L. in seinem Heimatort Fockbek bei Rendsburg Gemeindevertreter. Der Entzug des Mandats sei lediglich eine Formalie, sagt Bürgermeister Holger Diehr. Es könne sich aber noch monatelang hinziehen, bis der Steuerberater den Sitz verliert.

Voriger Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
In der Kita gegen Hautkrebs

Olaf L. ist rechtskräftig wegen heimtückischen Mordes verurteilt.

Quelle: Frank Peter

Fockbek. L. hatte im vergangenen Jahr einen Rendsburger Finanzbeamten in dessen Büro erschossen. Das Kieler Landgericht verurteilte den Mann wegen heimtückischen Mordes zu lebenslanger Freiheitsstrafe. Der vom Verteidiger des Fockbekers eingeschaltete Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt bestätigt, damit ist es rechtskräftig.

Als rechtskräftig verurteilter Mörder verliere L. zwangsläufig sein Mandat als Gemeindevertreter, sagte Fockbeks Bürgermeister Holger Diehr am Montag. Die Kommunalaufsicht beim Kreis müsse jetzt aber zunächst die entsprechende Nachricht der Staatsanwaltschaft abwarten und könne dann das Mandat entziehen. Gegen diesen Bescheid könne L. aber Widerspruch einlegen. „Ich hoffe, dass er die Vernunft besitzt, das nicht zu machen.“ Ansonsten würde das Verfahren weiter verzögert. „Wir können nur mit Ruhe und Geduld abwarten. Es ist eine Formsache.“ Die Arbeit der Gemeindevertretung leide nicht.

Bis vor wenigen Monaten habe die Gemeinde Sitzungsunterlagen an L. ins Gefängnis geschickt. Anfangs bekam der Fockbeker wegen eines Formfehlers  noch Sitzungsgelder. Außerdem hatte er ein Geschenk der Gemeinde für kommunalpolitische Verdienste angemahnt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Gemeindevertretung Fockbek
Foto: Ulla Kathmann vertritt jetzt die FDP.

Fast eineinhalb Jahre nach den Schüssen im Rendsburger Finanzamt kehrt in der Gemeindevertretung im Nachbarort Fockbek Normalität ein. Als Nachfolgerin für den wegen Mordes verurteilten Olaf L. rückte Ulla Kathmann (FDP) am Mittwochabend nach. L. war Gemeindevertreter und hielt noch im Gefängnis am Mandat fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3