17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde baut eine eigene Kita

Rumohr Gemeinde baut eine eigene Kita

Seit Montagabend ist es amtlich: Die Gemeinde Rumohr wird ein eigenes Kinderhaus bauen. Einstimmig votierten die Gemeindevertretern für einen Grundsatzbeschluss - die Planungen können beginne, im Juli 2018 will man fertig sein.

Voriger Artikel
Verbindungsweg wird für Autos gesperrt
Nächster Artikel
Mit einem weißen Band den Frieden feiern

Die Gemeindevertretung von Rumohr hat den Grundsatzbeschluss gefasst, ein eigenes Kinderhaus zu bauen. Geplant werden soll auf der Spielplatzfläche neben der alten Schule.

Quelle: Sorka Eixmann

Rumohr. "Wir wollen dem Bedarf gerecht werden", betonte Rumohrs Bürgermeister Thomas Langmaack immer wieder während der Sitzung der Gemeindevertretung am Montagabend. Aber er brauchte seine Kommunalpolitiker gar nicht beschwören, einstimmig votierten alle Gemeindevertreter für den Bau eines Kinderhauses in Rumohr.

"Wir wollen im Juli 2018 fertig sein", erklärte Tim Rehder (KWG). Daher sei es sinnvoll, sich für eine Modulbauweise ähnlich der Flüchtlingsunterkünfte in Flintbek zu entscheiden. Als Standort soll die Außenspielfläche neben der Alten Schule dienen.

Da Rumohr in der Vergangenheit gewachsen ist, müssen weitere Betreuungsplätze geschaffen werden. Derzeit sind 25 Kinder in der Betreuung der Kita Wunderkiste, nach dem Bau sollen bis zu 50 Kinder in den Bereichen Unterdreijährige und Überdreijährige dort betreut werden.

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3