14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hello Music: Advent unterm Sonnenschirm

Konzert in der Krusendorfer Kirche Hello Music: Advent unterm Sonnenschirm

Musikalischer Besuch aus Kronshagen. Der dort ansässige und seit 1986 bestehende Jazz- und Popchor Hello Music unter der Leitung von Axel Riemann gab am späten Nachmittag des 1. Advents in der sehr gut besuchten St.-Jürgen-Kirche zu Krusendorf ein einstündiges Konzert.

Voriger Artikel
Oberleitung brennt - Zugverkehr behindert
Nächster Artikel
Und dann kam ein zweiter Weihnachtsmann…

Der Jazz- und Popchor Hello Music unter der Leitung von Axel Riemann

Quelle: wbo: Werner Bodendorff

Schwedeneck/Krusendorf. Sie hatten, dem Anlass entsprechend, vorwiegend Advents- und Vorweihnachtslieder im Gepäck. Aber sie boten sie nicht traditionell dar, sondern mehr oder weniger verpoppt. So kam das allbekannte „Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel, das Lied „Still, still, still, kein Laut gemacht“ oder das „Have you a Merry Christmas“ von den sechzehn Sängerinnen und Sänger recht locker und mit viel Bewegung von der Zunge. Selbst das „O du fröhliche“ erklang beinahe in einer afrikanisch anmutenden Fassung mit Cajón.

 Die stets auf hohem Niveau und gut gelaunt gesungenen Titel wurden aus einem Adventskalender „gezogen“ und mit einer kleinen Begebenheit verbunden. Die Mehrzahl der Gesänge waren mit standardisierten Harmonien amerikanisch angehaucht, wie das „Don’t give up“ von Peter Gabriel oder der melancholische „Christmas Blues“. Ausnahme war ein herrlich intoniertes, estnisches „Ave Maria“ mit dem Titel „Ein Kind auf den Feldern“.

 Aber es ging auch mal schnell um den Globus nach Hawaii, von wo sie ein wohl typisches, fröhlich-ausgelassenes Weihnachtslied mit dem Zungenbrecher-Titel „Melekalikimaka“ unterm Sonnenschirm sangen. Die Zuschauer ließen sich gerne von der Ungezwungenheit der Lieder anstecken und klatschten eifrig mit.

Von Werner Bodendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel