2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Noch helfen die neuen Schilder nicht

Höhenkontrolle Noch helfen die neuen Schilder nicht

Die neuen großen Hinweistafeln auf die Höhenkontrolle am Rendsburger Kanaltunnel stehen seit Ende März. Geholfen haben sie bisher noch nicht wirklich. Es sei zu früh für eine Bilanz, sagt die Verkehrsaufsicht beim Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Voriger Artikel
Bürgerinitiative fühlt sich ausgegrenzt
Nächster Artikel
Gnutzer Mäusefallen-Geschichten

Über der Bundestraße 77 ragen Stahlarme mit Lichtschranken: Das ist die elektronische Höhenkontrolle vor dem Rendsburger Kanaltunnel.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. In der vergangenen Woche löste die Höhenkontrolle nach Angaben der Verkehrsaufsicht sieben Mal aus, in der Woche davor sechs Mal. In den beiden Wochen standen bereits die Tafeln an den 13 festgelegten Stellen. Weniger Zwischenfälle gab es dagegen in den beiden Wochen, bevor die neuen Schilder standen, nämlich jeweils fünf Auslösungen.

Die Zahlen wollte Barbara Rennekamp, die Leiterin der Verkehrsaufsicht beim Kreis Rendsburg-Eckernförde, noch nicht bewerten. Es sei zu früh, "um Rückschlüsse zu ziehen".

Die meisten Lkw dürfen weiterfahren 

Nach Angaben der Polizei müssen die wenigsten Lkw-Fahrer mit zu hohen Fahrzeugen umdrehen. Die meisten dürften weiterfahren, etwa wenn sie ihr Fahrzeug abgesenkt oder eine lose Plane befestigt haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3