10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hoher Schaden bei Unfall auf der A7

Haßmoor Hoher Schaden bei Unfall auf der A7

Bei einem Auffahrunfall auf der A7 in Höhe des Parkplatzes Ohe wurden am Sonnabend zwei Personen leicht verletzt. An dem Unfall waren ein Reisebus und ein Pferdetransporter beteiligt. Der Sachschaden wird nach Informationen der Polizei auf 150.000 Euro geschätzt.

Voriger Artikel
Feuerwehr schnappt Einbrecher
Nächster Artikel
Die Gesellschaft beschwört Götz hinauf

Ein Pferdetransporter war am Sonnabend auf der A7 auf einen Reisebus aufgefahren.

Quelle: dpa

Haßmoor. Ein Pferdetransporter mit drei hochqualifizierten Dressurpferden an Bord ist am Sonnabendnachmittag auf einen Reisebus aufgefahren. Der Bus hatte im Bereich der Heckklappe Feuer gefangen - und durch den Qualm konnte der Fahrer des Transporters nicht mehr erkennen, dass der Busfahrer angehalten hat.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des Pferdetransporters leicht verletzt. Ebenso klagte ein Fahrgast des Reisebusses über Nackenschmerzen. Er kam ins Krankenhaus. Die drei Pferde, von denen eins an den Olympischen Spielen 2012 in London teilgenommen hatte, kamen mit Schürfwunden davon.

Die Feuerwehr Rendsburg brachte die 17 verbleibenden Fahrgäste nach Nortorf ins Gemeindehaus. Von dort aus ging ihre Reise weiter nach Polen. Der Pferdetransporter wurde bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Der Parkplatz konnte nach Abschluss der Bergungsarbeiten um 16.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3