19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Wechsel an der IG Metall-Spitze

Rendsburg Wechsel an der IG Metall-Spitze

Wechsel an der Spitze der IG Metall in Rendsburg: Der promovierte Politikwissenschaftler Martin Bitter löst Kai Petersen als Erster Bevollmächtigter ab. Zur Rendsburger Geschäftsstelle gehören die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Dithmarschen und Nordfriesland mit rund 5000 IG Metallern.

Voriger Artikel
Sechsmonatige Bauverzögerung: Lärmschutz bleibt Sorgenkind
Nächster Artikel
Partnerschaft fast am Ziel

Der Nachfolger von Kai Petersen (links) ist Martin Bitter.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. Bitter kommt aus dem Gewerkschaftsapparat. In Berlin hat er acht Jahre Betriebsräte und Jugendvertreter in Tarifrecht, Streikrecht und Betriebsverfassungsgesetz geschult und sich für die Belange des Nachwuchses eingesetzt. Ist mit zur Aktionärsversammlung von Daimler marschiert, um die unbefristete Übernahme von Azubis zu erreichen. Dann hat er sich von der IG Metall zum Gewerkschaftssekretär ausbilden lassen, hat Erfahrungen an der Basis in München, Wuppertal und der Wesermarsch gesammelt. Seit drei Jahren ist er in der IG Metall-Geschäftsstelle in Rendsburg. „Rendsburg war ein glücklicher Zufall, da wollten wir hin“, sagt der Familienvater. Zu seinen Erfolgen zählt er die Rückkehr des Windanlagenherstellers Senvion in die Tarifbindung.

Kai Petersen war 27 Jahre Erster Bevollmächtigter in Rendsburg und hat tiefgreifende Veränderungen erlebt: Den Abschwung der Werften und den Aufschwung der Windindustrie zur dominieren Branche. Heute arbeiteten mehr Metaller in der Windbranche als jemals im Schiffbau, sagt er. Dazu kommt: Die Werfen bauen keine Handelsschiffe mehr. „Die Strukturen haben sich dramatisch verändert.“ Petersen erlebte das schwarze Jahr 1993 mit den Konkursen der Carlshütte, des VW-Hauses Jürgensen und der Heizungsbauer Heinemann und Heermann. „30 Prozent unserer Mitglieder waren da in Konkursbetrieben.“ Petersen ist 61 Jahre alt und geht in Altersteilzeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3