20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
„Wurst mit Panoramablick“ ist nun Geschichte

Imbiss Sehestedt „Wurst mit Panoramablick“ ist nun Geschichte

Der Imbiss Sehestedt ist Geschichte. Innerhalb weniger Stunden machte Sven Seemann im Bagger der Eckernförder Abbruchfirma BMS am Dienstagvormittag der beliebten Pommesbude von Holger Petersen den Garaus.

Voriger Artikel
Investoren abgesprungen, Pläne für Kaserne geplatzt
Nächster Artikel
Justiz gibt Schwebefähre frei

Innerhalb weniger Stunden war der Imbiss Sehestedt am Freizeitpark abgerissen.

Quelle: Birgit Johann

Sehestedt. Das Bretterhäuschen, von Petersen beworben mit dem Spruch „Die Wurst mit Panorama-Blick“, befand sich gerade im Winterschlaf und war schon längst vom Eigentümer ausgeräumt worden. Denn der Abriss hat gute Gründe: Hier, unmittelbar an Sehestedts Freizeitpark am Kanal, wird die Gemeinde für fast zwei Millionen Euro einen Markttreff samt Zubringerstraße und Parkplätzen bauen lassen.

„Die Zusage für 750000 Euro an Zuschüssen haben wir schriftlich vom Land, und die Ausschreibung läuft”, informierte Bürgermeisterin Rita Koop. Ihr Stellvertreter und Bauausschuss-Chef Torsten Jürgens-Wichmann hofft auf einen Baubeginn Mitte März.

Im Markttreff werden ein Multifunktionsraum für Vereine und handwerkliche Aktivitäten sowie ein Laden für den täglichen Bedarf enthalten sein –und eine großzügigere Einkehrstätte samt Kaffeeterrasse. Beides will Petersen leiten. Die Übergangszeit möchte er mit einem Imbisswagen überbrücken.

Schon jetzt ist das hochgelegene Gelände kaum wieder zu erkennen. Vor einigen Wochen ist wegen der besagten Straßenverbindung der Parkplätze großräumig gerodet worden. Der Imbiss sollte eigentlich bereits am Montag abgerissen werden. Allerdings hatte es laut Seemann technische Probleme mit dem Steuerungsteil eines Lkws gegeben. Dieser musste dann mit dem aufgeladenen Bagger erst einmal zur Reparatur nach Gettorf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3