19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Ihr Kronshagen-Song ist ein Ohrwurm

"In 2 Parts" Ihr Kronshagen-Song ist ein Ohrwurm

Zwei Schwestern von der Westküste wissen, was die Kronshagener gut finden. Das Duo „In 2 Parts“ gewann den ersten Song-Contest im Rahmen der zweitägigen Kronshagen-Schau des Gewerbe- und Handelsvereins (GHK). Ihr Preis: den Ohrwurm professionell im Studio zu produzieren.

Voriger Artikel
So klappt’s mit dem stressigen Alltag
Nächster Artikel
140 Läufer starteten bei der Mielkendorfer Meile

 Siegten beim Song-Contest in Kronshagen: das Duo „In 2 Parts“ mit Julia (18) und Louisa (14) aus Tönning.

Quelle: Torsten Müller

Kronshagen. Was haben ein 18- und ein 14-jähriges Mädchen aus Tönning mit einem Kronshagen-Song am Hut? In der Gemeinde leben nicht nur zahlreiche Bewohner, die von der Westküste an die Ostküste gezogen sind – der Transfer funktioniert auch umgekehrt. Genau das hatte Susanne Hofer, Mutter der beiden Siegerinnen, vor 36 Jahren gemacht, nachdem sie die Realschule Kronshagen verlassen hatte. Im vergangenen Jahr las sie vom Song-Contest und gab ihren bereits bühnenerfahrenen Töchtern einen Tipp. Dann musste die Mutter nur noch den GHK überzeugen, dass auch sie am Wettbewerb teilnehmen können, weil doch die Mutter in Kronshagen aufgewachsen war.

Auf eine eingängige Melodie setzten Julia und Louisa Mohr einen Text, der Kronshagen als lebenswerten Ort voller Gemütlichkeit und Blütenpracht beschreibt. Der Refrain lädt zum Mitsingen ein, weil auf jede Frage die Antwort folgen muss: „ganz klar Kronshagen“. Jury-Mitglied Florian Bunke, renommierter Musiker und Songwriter, lobte: „Großartig, wunderschöne Musik und ein Text, der zu Kronshagen passt.“ Er fühlte sich an eine Mischung aus Kelly Family und Wonderwall erinnert.

Hier sehen Sie Bilder vom Song-Contest in Kronshagen

Zur Bildergalerie

Insgesamt beteiligten sich fünf Bands an dem Song-Contest. Die vier anderen spielten vor allem leidenschaftlich vorgetragenen Geradeaus-Rock mit deutschen oder englischen Texten. Das kam besonders beim jüngeren Publikum gut an. Dazu gehörten die Kieler Bands Disagree, Pretty Sure und Majortonics sowie Audio Aktiv aus Rendsburg. Über den Gewinner entschied im Biergarten des Bürgerhauses nicht die Jury, in der auch der Kronshagener Musiker Claus Merdingen sowie die Neu- und Altbürgermeister Ingo Sander und Uwe Meister saßen, sondern das Publikum selbst. Es konnte Golfbälle in fünf große Tonnen werfen.

Moderiert wurde der Song-Contest durch die schrullige „Ella“ alias Annette Braak, die sich als therapieerfahren und anlehnungsbedürftig präsentierte. Ihre Vorstellung der einzelnen Akteure quittierte das Publikum jeweils mit dem Satz: „Schön, dass Du da bist.“

Die Siegerband „In 2 Parts“ tritt auch bei der Kieler Woche auf: am Freitag, 24. Juni, um 17 Uhr auf der NETuse-Bühne am Bahnhof.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3