21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nachts werden Spiegel abgebrochen

Molfsee Nachts werden Spiegel abgebrochen

Über punktförmige Beschädigungen im Autotürenlack, umgeknickte oder abgebrochene Außenspiegel hatte sich eine Anwohnerin im Eschenbrook in Molfsee geärgert. Im Gespräch mit Nachbarn fand sie dann aber heraus, dass seit etwa zwei Jahren immer wieder Autos am Eschenbrook, der Straße Am See und dem Wiesenweg über Nacht beschädigt werden. Die Polizei aus Molfsee riet ihr, als sie Anzeige erstattete: Stress vermeiden, Wagen umparken oder auf die Grundstücksauffahrt stellen.

Voriger Artikel
Protest gegen Erschließungsstraße
Nächster Artikel
Besucher dürfen um die Wette spinnen

Wer sein Auto auf dem Fußweg im Eschenbrook abstellt, muss damit rechnen, dass der Außenspiegel umgebogen oder abgebrochen wird.

Quelle: Beate König

Molfsee. Das ist für einige Besitzer von Grundstücken in Hanglage allerdings ein Problem. Die Hänge sind so extrem steil, dass dort bislang keine Auffahrten gebaut wurden. Die Häuser sind nur über Treppen zu erreichen. Autos werden halb auf dem schmalen Sandfußweg vor den Grundstücken, halb auf der Straße abgestellt. Genauso, wie es die Parkschilder in den Straßen erlauben.

 Der Kratzer, der das Fass zum Überlaufen brachte, entstand in einer April-Nacht zwischen 23.30 Uhr und 5.30 Uhr, sagt die Anwohnerin. „Ich war abends mit dem Hund draußen, da war noch alles in Ordnung. Morgens war das punktförmige Loch im Lack, als ob jemand mit Schwung einen Gegenstand dagegen geschlagen habe.“

 Sie glaubte nicht mehr an einen Zufall und fragte gezielt bei den Bewohnern der drei als Ring angelegten Straßen nach. Fünf bestätigten, dass Autos, die auf der Straßenseite ohne Laternen geparkt wurden, in der Vergangenheit beschädigt wurden. „Bei älteren Fahrzeugen wurden die rechten Außenspiegel an die Autos geklappt, bei den moderneren Fahrzeugen, deren Spiegel kein Gelenk hat, der Spiegel abgebrochen.“

 Nicht alle Anwohner erstatteten Anzeige. Die Frau aus dem Eschenbrook ist jedoch sauer. „Die Reparaturen gehen ins Geld.“ Den Tipp der Polizei, die rechten Spiegel einzuklappen und die Autos auf der Laternenseite zu parken, beherzigt sie inzwischen, so weit dort Platz ist. Ihre Befürchtung ist, dass der geplante Umbau des Eschenbrooks die Parksituation so verschlechtert, dass die Beschädigungen weiter zunehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3