8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Imbiss vermutlich von Brandstiftern angezündet

Innenstadt Rendsburg Imbiss vermutlich von Brandstiftern angezündet

Bei einem Brand kurz vor 8 Uhr am Dienstag ist in der Rendsburger Innenstadt ein türkisches Restaurant ausgebrannt. Als die Feuerwehr wenige Minuten nach dem Alarm Am Holstentor eintraf, stellte sie nach Angaben von Wehrführer Gerrit Hilburger fest, dass die Flammen im Restaurant bereits erloschen waren.

Voriger Artikel
Appendix räumte kräftig ab
Nächster Artikel
Glücksspiel mit dem Faxgerät

In der Rendsburger Innenstadt ist am Dienstagmorgen ein türkisches Restaurant ausgebrannt.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Rendsburg. „Das Feuer ist vermutlich mangels Sauerstoff von selbst ausgegangen“, sagte der Wehrführer. Aus Sicherheitsgründen wurde in der Brandstelle dennoch Löschwasser eingesetzt.

Personen wurden nicht verletzt. In den beiden über dem Restaurant gelegenen Stockwerken gelangten nach Erkenntnissen der Polizei drei Bewohner ohne Schaden ins Freie. Die gesamte Inneneinrichtung des Restaurants in dem Wohn- und Geschäftshaus wurde ein Opfer der Flammen. Die Kripo schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften im Einsatz.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Polizei geht ihren Angaben zufolge nach einer ersten Einschätzung von Brandstiftung aus. Unbekannte hätten vermutlich ein Fenster im hinteren Bereich des Gebäudes aufgebrochen und sich Zugang zum Restaurant verschafft. Ein Zeuge habe zwischen 1.15 Uhr und 1.30 Uhr eine männliche Person in unmittelbarer Nähe des Brandortes gesehen. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 1,75 m groß, graue Jacke, dunkle Mütze, Jeanshose.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen. Sie bittet weitere Zeugen, sich unter der Tel.-Nr. 04331/2080 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3