20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Iron Man zu Gast in Langwedel

Triathlon Iron Man zu Gast in Langwedel

Mit Daniel Breidenbicher zum Triathlon starten, heißt, den Rücken eines Iron Man kennen zu lernen.Der Langwedeler macht am vergangenen Wochenende bei den Bundesmeisterschaften in Frankfurt mit.

Voriger Artikel
Kreis gibt 300000 Euro für Kita-Anbau
Nächster Artikel
Lala-Festival lockt viele Besucher

Der Triathlon in Langwedel.

Quelle: Beate König

Langwedel. „Ich bin noch etwas geschlaucht“, sagte der 44-Jährige vor der Schwimmetappe im Pohlsee, lief dann aber mit 21.55 Minuten beim Jeder-Mann-Triathlon als Schnellster ins Ziel.

„Du musst clever wechseln“, erklärte Breidenbicher, der im Sportverein Langwedel die dreiköpfige Triathlon-Sparte leitet, einem Fan. Der hatte bemerkt, dass der Sportler nach 150 Meter bis zur Boje und zurück nicht, wie erwartet, als Erster aus den sommerlich warmen Fluten gestiegen war. Dennoch war er der Erste auf dem Rad. Seine Tricks: Nicht abtrocknen, nicht umziehen, die Laufschuhe direkt am Ausgang der Badestelle parat stellen, das Rad in Fahrtrichtung frei von allen anderen Startern positionieren.

„Auf der 180-Kilometer-Distanz hat man schon ein, zwei Minuten Zeit, sich ein Paar Socken anzuziehen,“ sagte der Langstreckenkönner. Aber auf der Jedermann-Kurzstrecke sparte er sich sogar die passenden Radschuhe. „Das war etwas rutschig auf den Pedalen, ging aber.“

49 Starter, 13 Mannschaften und elf Einzelkämpfer machten beim Triathlon in diesem Jahr mit. Für Kinder waren die Distanzen verkürzt. Die Schwimmrunde war 100 statt 150, die Laufstrecke 800 statt 1500 Meter lang. Erwachsene machten vom Pohlsee aus die Acht-Kilometer-Tour über Warder, Kinder bogen zur vier Kilometer-Kurzstrecke direkt in den Manhagener Weg ab. Damit bei der Aktion möglichst viele Sportler am Start sind, konnten die Gesamtstrecke in Abschnitte aufgeteilt und von Team in Angriff genommen werden.

Beste Starter zwischen sechs bis elf Jahren: Felix Herzog, Jonas Ingwersen und Arin Papai.

Sie schafften die Kinderdistanz in gerade 17.20 Minuten.

Der Jedermann-Triathlon am ersten Ferienwochenende ist in Langwedel ein gut gepflegte Tradtition. Sechs Feuerwehrleute wiesen den Radlern als Streckenposten an drei Kreuzungen den Weg, nachdem 2015 ein Kind die Erwachsenenroute genommen hatte. Zum ersten Mal organisierten die Altherrn-Fußballer den Wettkampf vor Jahren, dann die CDU, heute sind es die Bürger für Langwedel (BfL).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3