21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ersatzverbindung ist dringend notwendig

Jahresempfang Ersatzverbindung ist dringend notwendig

Der Zusammenstoß der Schwebefähre Rendsburg mit einem Frachter war das dominierende Thema auf dem Jahresempfang in Österrönfeld. Den Smalltalk am Bistrotisch nutzten Bernd Sienknecht, Pierre Gilgenast und Kreispräsident Lutz Clefsen zur Bestimmung der Marschrichtung.

Voriger Artikel
Start zur Nachwuchswerbung
Nächster Artikel
Tannenbäume in den Schredder

 Drängen gemeinsam auf eine rasche Reparatur und einen Ersatzverkehr für die von einem Frachter gerammten Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal (von links): Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast, Osterrönnfelds Bürgermeister Bernd Sienknecht und Kreispräsident Lutz Clefsen.

Quelle: Beate König

Osterrönfeld. „Eigentlich wollte ich heute zum Antragsverfahren der Schwebefähren zum Weltkulturerbe der Unesco sprechen.“ Die Ankündigung von Bürgermeister Bernd Sienknecht auf dem Jahresempfang löste bei einigen der 180 Gäste im Bürgerzentrum Alter Bahnhof einen Schreckseufzer aus. Der Schock über das Unglück am Nord-Ostsee-Kanal sitzt immer noch tief.

Den Smalltalk am Bistrotisch nutzten Sienknecht, Bürgermeister Pierre Gilgenast und Kreispräsident Lutz Clefsen zur Bestimmung der Marschrichtung. „Die gesamte Region spricht mit einer Stimme“, sagte Sienknecht. „Wir wollen die Schwebefähre erhalten.“ Fahre die Fähre, sei die Verbindung über die künstliche Wasserstraße hochwirtschaftlich.

Während der Reparaturphase, die derzeit auf rund ein Jahr geschätzt werde, müsse eine adäquate Ersatzverbindung geschaffen werden. 350 Fahrzeuge pro Tag nutzten bislang die Kanalquerung. „Wir brauchen die Verbindung, um die Attraktivität im Verflechtungsraum Rendsburg hoch zu halten“, betonte Gilgenast. Für eine Fähre als Interimslösung seien auf Osterrönfelder Seite die Voraussetzungen bereits vorhanden, so Sienknecht.

Hier sehen Sie Bilder von dem Unfall an der Schwebefähre in Rendsburg.

Zur Bildergalerie

Um der Forderung, das 103 Jahre alte technische Bauwerk zu erhalten, Nachdruck zu verleihen, baut Pierre Gilgenast auf die Unterstützung des Weltschwebefährenverbands.

Der Antrag, die unter der Eisenbahnbrücke über den Kanal konstruierten Schwebefähre zum Weltkulturerbe zu machen, liegt seit Ende 2015 beim Land.  Sollte die Schwebefähre ins Unesco-Erbe aufgenommen werden, gäbe es Zuschüsse für die Erschließung des Geländes, die Ausschilderung, Bewerbung und den Ausbau der Gastronomie.

Geehrt wurden Sportler, die den Namen der Gemeinde in die national und international bekannt machen: Laura Wendelsberg, Selke Ilgner, Manfred Meier, Conner Steffen, Nele Sophie Mielke und Lennart Schnödewind. Martina Reicher wurde für ihr 25-jähriges Engagement als Trainerin beim Kinderturnen des OTSV geehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3