19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler lernen Kreistag kennen

Jugendkreistag Schüler lernen Kreistag kennen

Müllvermeidung, Schülerbeförderung, Sportstätten, Kanalquerung: Das sind Themen, die Schüler aus Eckernförde, Schacht-Audorf und Todenbüttel beim sogenannten Jugendkreistag in Rendsburg an diesem Montag interessiert haben. Sie lernen bei der Veranstaltung, wie Kreispolitik funktioniert.

Voriger Artikel
Timmaspe: Laster kippte von der Straße
Nächster Artikel
Scheibe eingeschlagen: Eine Festnahme, Komplize flieht

In der SSW-Gruppe ist wild abgelagerter Müll ein großes Thema.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Seit 1991 besuchen Schulklassen den Kreistag in Rendsburg, bilden mit Hilfe von echten Politikern Fraktionen, suchen nach Themen und debattieren dann im großen Sitzungssaal. Für viele ist es der erste Kontakt mit Kommunalpolitik. „Als Schüler kann man sich nur schwer vorstellen, was ein Kreistag macht“, sagte Patrick Krassa-Bien aus Osterrönfeld an diesem Montag. Der 16-jährige hat sich der SSW-Gruppe angeschlossen, die sich mit dem Thema Müllvermeidung beschäftigt: „Man fühlt sich ja selbst nicht wohl, wenn überall Müll rumliegt.“

Hendrik van Stipriaan ist von dem  Konzept begeistert. „Es ist eine tolle Erfahrung für die Schüler, zu sehen, wie Demokratie wirklich funktioniert“, sagt der Lehrer, der an der Gemeinschaftsschule in Schacht-Audorf unterrichtet. „Ich kann das nur jedem Kollegen empfehlen.“ Van Stipriaan kennt beide Seiten. Als Schüler saß er vor fast 20 Jahren selbst im Jugendkreistag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3