6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
In Abgründe geschaut

Altenholz In Abgründe geschaut

Zehn Jugendliche und Erwachsene der Kirchengemeinde Altenholz besuchten vom 8. bis 11. April den Ort, an dem die Nazis über eine Millionen Menschen ermordeten. Gestern berichteten sie, was sie in Auschwitz, heute Oswiecim, erlebten und fühlten. „Wir bewegten uns über Abgründen“, brachte es Pastor Dirk Große (55) auf den Punkt.

Voriger Artikel
Eigene Station für Surfverein
Nächster Artikel
Kaffeehaus wird zum „Cabaret“

Auschwitz war das größte Vernichtungslager der Nazis. Das Foto zeigt die Gruppe aus Altenholz, die sich an den Ort begab, an dem 1,1 Millionen Menschen ermordet wurden.

Quelle: hfr
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige