2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Am Montag beginnt die letzte Bauphase

Kanaltunnel Am Montag beginnt die letzte Bauphase

Im Berufsverkehr müssen sich Autofahrer jetzt auf lange Staus einstellen. Denn durch den Kanaltunnel geht es seit dem Wochenende nur noch durch die Oströhre – und das voraussichtlich die nächsten drei Jahre. Die alte Weströhre ist gesperrt. In ihr sollen am Montag die Sanierungsarbeiten beginnen.

Voriger Artikel
Mehr Platz im DRK-Kindergarten
Nächster Artikel
Stau vor dem Kanaltunnel

Seit Sonnabend geht es nur noch im Gegenverkehr durch die Oströhre.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. In der Nacht zum Sonnabend bereiten Handwerker, Techniker und Ingenieure von Firmen und der Kanalverwaltung acht Stunden lang den voll gesperrten Tunnel auf die neue Verkehrslenkung vor. Sie nutzten die Zeit auch für Wartungsarbeiten an den technischen Anlagen der Oströhre, die seit Oktober befahrbar ist. So justierten Spezialisten die Sensoren für Feueralarm und Sichttrübung neu, überprüften die Lüftungsturbinen an der Decke und reinigten Linsen der Überwachungskameras, ein Reinigungswagen spülte die Abflussrinne.

 In der alten Weströhre werden jetzt zunächst Fotos gemacht, um den aktuellen Zustand zu dokumentieren, sagte ein Sprecher der Kanalverwaltung. Dann werde der Asphalt von der Fahrbahn gefräst, und die schmalen Gehwege an ihren Rändern würden weggebrochen. Weiterhin sollen Handwerker die Brandschutzplatten an den Wänden abreißen. Mitte 2011 hatte die Großsanierung des Kanaltunnels begonnen. Ursprünglich sollte sie schon Ende 2013 fertig sein.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3