25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Asphalt für Kanaltunnel

Zwei Nächte lang gesperrt Neuer Asphalt für Kanaltunnel

Schweres Gerät rollte an diesem Wochenende durch den Rendsburger Kanaltunnel. Arbeiter asphaltierten zur Vorbereitung der Umleitung des Verkehrs durch die Oströhre ab dem Frühjahr die Mittelstreifen der Fahrbahnen unmittelbar vor den Tunneleingängen. Der Tunnel war dafür zwei Nächte gesperrt.

Voriger Artikel
Bogenschießen erfordert Übung
Nächster Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt

Arbeiter entfernten in Nachtarbeit die obere Asphaltschicht vor dem Nordeingang des Tunnels.

Quelle: Malte Kühl

Rendsburg. Die Bauarbeiten seien planmäßig verlaufen, sagte Frithjof Garrn, Bauleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA), am Sonntag. Es habe keine Probleme gegeben. In den Nächten von Freitag auf Sonnabend sowie Sonnabend auf Sonntag hatten Arbeiter eine provisorische Fahrbahn vor den Tunneleingängen gebaut. Hier soll in einer der nächsten Bauphasen der Verkehr zwischen den beiden Röhren umgeschwenkt werden, sagte Garrn. Mit speziellen Maschinen entfernten Arbeiter die obere Asphaltschicht des Mittelstreifens im Norden. Der Untergrund hier sei nicht stabil genug, damit der Verkehr über längere Zeit das Stück befahre. Deshalb werde nachgebessert, meinte Garrn.

 Sobald die Oströhre im kommenden Frühjahr freigegeben werde, sei es geplant, am Mittelstreifen zu arbeiten. Der Verkehr müsse dann in beiden Röhren zunächst jeweils den äußeren Fahrstreifen nutzen, erläuterte der Bauleiter. Danach werde dann der Verkehr komplett auf die Oströhre umgeleitet, und die Bauarbeiten in der Weströhre könnten beginnen. Zeitgleich werde dann auch die Fahrbahn vor der Oströhre komplett erneuert. Damit es dort keine zusätzlichen Behinderungen gebe, fahre der Verkehr wie bisher auf die Weströhre zu, schwenke dann aber kurz vor dem Tunnel auf die Fahrbahn der Oströhre über. Das Teilstück, auf dem das passieren soll, sei an diesem Wochenende gebaut worden, sagte Garrn. Den Zeitpunkt habe das Amt so gewählt, damit der Winter ihnen keine Strich durch die Zeitrechnung machen könne.

 Seit 2011 ist der Kanaltunnel eine Dauerbaustelle. Die erste Planung sah vor, dass die Bauarbeiten bis Ende 2013 abgeschlossenen sein sollten. Immer wieder musste das Datum korrigiert werden. Im Juni hieß es vom WSA, dass die Baustelle bis 2018 bestehen bleibe.

 Für dieses Wochenende war der Tunnel in beiden Nächten gesperrt. Als Umleitung hatte das WSA die Kanalfähren und die Rader Hochbrücke empfohlen. Dort habe es keine Beschwerden gegeben, sagte der Bauleiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3