12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Tiertransporter fängt Feuer auf der A7

Keine Verletzten Tiertransporter fängt Feuer auf der A7

Einen mit Zuchtkühen beladenen Transporter musste die Feuerwehr am Dienstag um 16.21 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Hamburg löschen.

Voriger Artikel
Spielplatz muss Wohnungen weichen
Nächster Artikel
Auf Kollisionskurs

Für den Feuerwehreinsatz war der rechte Fahrstreifen ab 16.30 Uhr rund eine halbe Stunde gesperrt.

Quelle: Jens Wolf/dpa (Symbolfoto)

Emkendorf. Beim Eintreffen der Polizei hatte der Fahrer des 40-Tonners den Sattelzug bei Emkendorf schon auf den Seitenstreifen gelenkt und versuchte erfolglos den Schwelbrand am Doppelstockhänger mit dem Feuerlöscher zu löschen. Erst die Feuerwehr konnte den Schwelbrand stoppen. Für 30 Minuten musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Die Tiere, die nach Auskunft der Autobahnpolizei für eine Zucht in Griechenland bestimmt waren, überstanden den Vorfall unverletzt. Sie müssen für eine Nacht in der Umgebung untergebracht werden. Am Mittwoch sollen die Tiere nochmals von einem Tierarzt untersucht werden. Sollten alle Tiere gesund sein, können sie nach Angaben der Polizei ihre Reise fortsetzen. Eine Ursache für den Schwelbrand ist nicht bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3