9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
„Feuerfüchse“ legen los

Molfsee „Feuerfüchse“ legen los

Ein bisschen stolz tragen die Zwei die fast noch druckfrischen Tshirts mit der Aufschrift „Feuerfüchse Molfsee“ schon, als sie durch das Gerätehaus flitzen. Willi und Emil sind die ersten Mitglieder der neuen Kindergruppe der Feuerwehr, die sich künftig immer montags treffen wird.

Voriger Artikel
Gute Noten für den neuen Bürgermeister
Nächster Artikel
Sanierung der L 49 geht los

Die Betreuer (von links) Nils Dethloff, Daniela Hamann, Peer Bo Kersig freuen sich auf die Aufgabe - die ersten Feuerwehrfüchse Willi und Emil auch.

Quelle: Sorka Eixmann

Molfsee. Die Idee hatte Wehrführer Michael Hamann schon länger. „Interessierte Kinder, die in die Feuerwehr möchten, können erst mit zehn Jahren in die Jugendwehr. Doch häufig haben sich bis zu dem Alter bereits andere Interessen durchgesetzt. Da wollen wir mit der Kindergruppe gegensteuern“, erklärte Hamann.

 Das Konzept wurde erarbeitet, nun steht fest: Kinder aus Molfsee im Alter von sechs bis zehn Jahren können sich künftig immer montags von 17 bis 18.30 Uhr in der Kindergruppe Feuerfüchse treffen.

 Dabei stehen Basteln und Toben im Mittelpunkt. Aber auch Feuerwehr: „Natürlich wird es keine technische Ausbildung geben, an Geräte sollen die Kids natürlich erst, wenn sie in der Ausbildung der Jugendfeuerwehr sind“, betont Hamann weiter.

 Für die Betreuung hat sich die Feuerwehr Molfsee professionelle Unterstützung geholt: Daniela Hamann arbeitet als Erzieherin. Gemeinsam mit Nils Dethloff und Peer Bo Kersig wird sie die Kinder betreuen. „Wir planen Spiel, Spaß, Spannung mit rotem Anstrich“, erzählt sie mit einem Schmunzeln.

 Für die Kinder gibt es bereits einen eigenen Raum, der auch schon eingerichtet ist. Tisch, Stühle, eine Sofaecke zum Lümmeln – bei der Molfseer Wehr hat man an alles gedacht. „Natürlich haben die Feuerfüchse auch ein eigenes Logo“, zeigt Hamann auf Basecap und T-Shirt.

 Der erste Elternabend ist für Montag, 19. September, geplant. „Ab 19 Uhr wollen wir uns und unser Konzept den Eltern vorstellen“, so Hamann. Die Gründung sei für Montag, 26. September angesetzt. „Danach können die Feuerfüchse dann richtig loslegen.“ Darauf hoffen auch Willi und Emil, die in ihrem Fuchsbau nicht allein bleiben wollen.

 Dass der Sechs- und der Siebenjährige sicher in die Feuerwehr wollen, hat sicher auch mit Papa Nils Dethloff zu tun. „Es macht immer viel Spaß hier“, erzählt Willi. Und Sein Bruder Emil nickt zustimmend, bevor er wieder durchs Gerätehaus flitzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3