7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Geheim und sicher

Schwemer vor Wiederwahl Geheim und sicher

Es soll für Rolf-Oliver Schwemer (51) um weitere acht Jahre als Landrat im Kreis Rendsburg-Eckernförde gehen: Am Montag ist seine Wiederwahl im Kreistag geplant. Der Ältestenrat hat geheime Abstimmung verabredet, Stimmzettel sind vorbereitet. Es gibt keinen Gegenkandidaten. Schwemers Wahl gilt als sicher.

Voriger Artikel
Bordesholm als gelungenes Beispiel
Nächster Artikel
"Ich habe keinerlei Wechselabsichten"

Rolf-Oliver Schwemer ist seit acht Jahren Landrat im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Rolf-Oliver Schwemer kann am Montag auf eine breite Unterstützung im Kreistag rechnen. Armin Rösener, Fraktionschef der Grünen: „Ich würde mich wundern, wenn es Gegenstimmen gibt.“ Kreispräsident Lutz Clefsen (CDU) meint: „Ich rechne mit einem außerordentlich deutlichen Ergebnis.“ Im vergangenen Sommer haben alle Fraktionen angekündigt, dass sie die Wiederwahl unterstützen. Daran hat sich nichts geändert.

So sagt SPD-Fraktionschef Kai Dolgner: Schwemer habe „die Verwaltung politisch neutral und fachlich kompetent geleitet und auch unbequeme Themen nicht gescheut“. Er rechne mit einer breiten Mehrheit in seiner Fraktion. Grünen-Fraktionschef Armin Rösener geht einen Schritt weiter: „Ich schließe Gegenstimmen von uns aus.“ Schwemer habe sich „als verlässlicher Partner erwiesen, Probleme packt er an und löst sie“.

Der parteilose Landrat war vor acht Jahren Kandidat der CDU. Deren Fraktionschef Manfred Christiansen ist zufrieden: Schwemer habe „die Kreisverwaltung zu einer bürgernahen und zukunftsorientierten Verwaltung im engen und vertrauensvollen Dialog mit der kommunalen Familie weiter entwickelt“. Der Landrat habe „in Abstimmung mit der Kreispolitik ein landesweit stark beachtetes Haushaltskonsolidierungskonzept erarbeitet und erfolgreich umgesetzt“.

Hartmut Steins, Fraktionschef des SSW, meint: Schwemer habe „sich durch die konsequente Durchsetzung der Haushaltskonsolidierungen in den Jahren 2011 bis 2014 und dem damit verbundenen Schuldenabbau für die Wiederwahl in unseren Augen qualifiziert“. Außerdem sei für den SSW wichtig, dass er parteilos ist.

Seine Fraktion schätze das offene Verhältnis und die Transparenz, erklärt FDP-Chef Jan Butenschön. „Auch in einem unserer Kernthemen, der sparsamen Haushaltsführung und der Haushaltskonsolidierung, wussten und wissen wir ihn eng an unserer Seite.“

Die ersten acht Jahre als Verwaltungschef sind für Schwemer am 30. Juni um. Im Jahr 2008 musste er sich noch in einer Direktwahl gegen Amtsinhaber Wolfgang von Ancken und den SPD-Kandidaten Frank Martens durchsetzen. Diesmal wählt der Kreistag am Montag, 14. März, um 16 Uhr im Kreishaus an der Kaisertraße in Rendsburg. Die Sitzung ist öffentlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr zum Artikel
Kreistag
Foto: Landrat Rolf-Oliver Schwemer dankte für den großen Vertrauensbeweis.

Der Kreistag von Rendsburg-Eckernförde hat Landrat Rolf-Oliver Schwemer am Montagnachmittag für weitere acht Jahre in seinem Amt bestätigt. Der Verwaltungschef erhielt 37 Ja- und zwei Nein-Stimmen. Ein Abgeordneter enthielt sich. Es gab keinen Gegenkandidaten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3