1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wo sich Windparks ballen

Karte zur Windenergie Wo sich Windparks ballen

Ein massiver Zuwachs von Windkraftanlagen ist nach dem jetzt vorgelegten Plan des Landes im Kreis Rendsburg-Eckernförde möglich. Bei Gnutz und Jevenstedt, im Aukrug und in Schwansen ballen sich danach Windparks. Nahezu frei wären die Räume Westensee und Bordesholm, die Hüttener Berge und die Ostseeküste im Wohld.

Voriger Artikel
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Fahrt auf Motorhaube
Nächster Artikel
SPD-SSW-Crossover

Windkraftanlagen bei Bokel.

Quelle: Gunda Meyer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr zum Artikel
Deutsche Windparks
Foto: Drehen sich in der Nordsee besonders effektiv: Windkrafträder.

Der Strom aus Windkraftwerken vor der deutschen Küste ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. Die Anlagen in der Nordsee lieferten 7,4 Terawattstunden, fast das Sechsfache des Vorjahreswertes von 1,25 Terawattstunden. Das sind 9,6 Prozent des gesamten deutschen Windstroms (77 Terawattstunden).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3