3 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Fahrräder für Angestellte und Beamte

Kreisverwaltung Fahrräder für Angestellte und Beamte

Andere Behörden haben es vorgemacht, jetzt zieht die Kreisverwaltung nach: Zwei neue Dienstfahrräder wurden angeschafft. Der Vorschlag kam von Angestellten und Beamten, die bei ihren Dienstfahrten nach Rendsburg-Süd nicht mehr im Stau vor dem Kanaltunnel stehen wollten.

Voriger Artikel
Hochmodern und für alles gewappnet
Nächster Artikel
Nach Unfall in Kronshagen werden Zeugen gesucht

Der Kreis-Angestellte Dennis Staack zeigt es: Die Verwaltung hat neue Dienstfahrräder angeschafft.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Die beiden neuen Fahrräder präsentierte Nina Fiedler beim Aktionstag „Gesundheit schnuppern“ am Mittwoch im Kreishaus in Rendsburg an der Kaiserstraße. Das Angebot dort war so groß wie noch nie: Balancieren auf einem Wackelbrett, mit Keulen auf durch wechselnde Lichtzeichen markierte Stellen einer Säule schlagen, Ernährungsberatung. Das Gesundheitsprogramm mit Zumba-Kursen oder Lehrgängen für Rückenschule, Stressbewältigung oder Zeitmanagement für die Angestellten und Beamten der Kreisverwaltung gibt es seit 2013. Verantwortlich ist Nina Fiedler. Etwa jeder dritte Mitarbeiter mache bei den Kursen mit, mehr Frauen als Männer, erklärt die Angestellte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3