3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neuer Kripo-Chef

Rendsburg Neuer Kripo-Chef

Die Kriminalpolizeistelle Rendsburg bekommt einen neuen Leiter. Nach viereinhalb Jahren in der Kreisstadt ist Erhard Böttcher ins Landeskriminalamt (LKA) nach Kiel gewechselt. Seine Nachfolge tritt im März Stephan Marks an. Er kommt vom LKA, war dort unter anderem Chef der Soko Rocker.

Voriger Artikel
Der erste Storch ist gelandet
Nächster Artikel
Feuerwehr Kronshagen wieder bedingt einsatzbereit

Wechsel bei der Kriminalpolizeistelle Rendsburg: Der Nachfolger von Erhard Böttcher (links) ist Stephan Marks.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. „Ich habe das gerne hier gemacht, es fällt mir nicht leicht zu gehen, es war eine schöne Aufgabe“, sagte Böttcher   am Mittwoch. Der Wechsel hat etwas mit der Beamtenhierarchie und seinen Zukunftsplänen zu tun. Böttcher ist als Erster Kriminalhauptkommissar im gehobenen Dienst. Die Kripo-Stelle Rendsburg wurde aber nach den Worten des Leitenden Polizeidirektors Bernd Lohse ebenso wie Pinneberg hochgestuft: Der Chef soll aus dem höheren Dienst kommen. Für Böttcher hätte das bedeutet: Er hätte noch bis zur Pension im kommenden Jahr in Rendsburg bleiben können. Aber der 59 Jahre alte Kronshagener will weiter arbeiten, was dann in Rendsburg nicht mehr möglich gewesen wäre. Sein Nachfolger ist Kriminalrat und gehört damit dem gehobenen Dienst an.

Die Kriminalpolizeistelle Rendsburg ist für die Stadt und große Teile des Kreises Rendsburg-Eckernförde zuständig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3