20 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Galerie von Laterne zu Laterne

Kultur-Sommer Bordesholm Galerie von Laterne zu Laterne

Eine Premiere steht im Juli an: Der „Kultur-Sommer im Bunten Bordesholmer Land“ mit Musik und außergewöhnlichen Kunstaktionen soll ein Höhepunkt in den warmen Monaten des Jahres werden. Es wird eine 2,8 Kilometer lange Outdoor-Galerie, Konzerte und auch ein EM-Publik-Viewing zum Finale geben.

Voriger Artikel
Theodor-Storm-Straße wird saniert
Nächster Artikel
Wer gewinnt den Song-Contest?

Nils Claussen (2. von rechts) hatte die Idee für den Kultur-Sommer. Zusammen mit Reinhard Koglin (v. l.), Margarete Schwitering-Staben und Dieter Randig organisiert er das Event.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm. Eine außergewöhnliche Kunstaktion läutet die Premiere des „Kultur-Sommers im Bunten Bordesholmer Land“ vom 9. bis 17. Juli ein: 180 Bilder sollen die Straßenlaternen von der Wildhofstraße bis zum Rathaus in der Mühlenstraße zieren. Ideengeber Nils Claussen, der auch Kulturbeauftragter in Bordesholm ist, will diese 2,8 Kilometer lange Outdoor-Galerie realisieren.

 Der Kunsterzieher will regionale Künstler, aber auch Bürger für das Projekt begeistern. Sicher ist bereits auch, dass sich der achte Jahrgang der Hans-Brüggemann-Gemeinschaftsschule beteiligen wird. „Wir konnten die Stiftung ,Kunst in der Schule’ gewinnen, die eine Förderung gewährt. Neben den beiden Kunstlehrern wird zudem der Schönbeker Künstler Jan-Olav Hinz das Projekt kreativ begleiten“, sagte Claussen bei der Vorstellung des vorläufigen Kultur-Sommer-Programms. Er geht fest davon aus, dass alle 180 Laternen mit Kunstwerken bestückt werden. Die Bilder werden zehn Tage hängen bleiben. Mit einem Vernissage-Spaziergang soll das Ganze am 9. Juli feierlich eingeweiht werden.

 Die Idee zum „Kultur-Sommer“ stammt auch von Claussen. „Die kulturelle Vielfalt und Menge in der Region ist gewaltig. Das muss man auch touristisch besser vermarkten“, meint er. Warum nicht eine Veranstaltungsreihe?, habe er sich gedacht. „Einige Aktionen waren sowieso geplant, andere wurden ins Programm integriert“, berichtete Reinhard Koglin, Vorsitzender des Kultur- und Verschönerungsvereins, unter dessen Dach die neue Reihe läuft. Bislang zählen 19 Veranstaltungen dazu. So gehören ein Konzert beim Schleswig-Holstein Musikfestival (8. Juli), der Universitätstag (10. Juli) und auch der 20. Geburtstag des Musikhafens sowie eine Nacht der Chöre zum Programmangebot.

 Jugendliche kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn der Jugendtreff beteiligt sich mit einem Rockkonzert (9. Juli) und Klosterkirchen-Kantor Günter Brand lädt zu einem Orgelkonzert mit Schlagern (14. Juli) ein. Im Museum auf der Klosterinsel wird eine Ausstellung zum Thema örtliche Gaststätten von 1950 bis 2000 eröffnet. Ein Konzert mit der Formation Hazmat Modine (12. Juli) und Public Viewing vom EM-Endspiel (10. Juli) sind im Savoy-Kino in der Schulstraße vorgesehen. Mit im Boot sind auch das Museum Tor zur Urzeit, die Bücherei und die Galerie Göldner. Die Inhaberin Katrin Göldner hat auch das Motiv für das Veranstaltungsplakat geliefert. Das Logo mit dem Sonnenschirm wiederum stammt von Nils Claussen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3