27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Kompositionen von Gershwin

Molfsee Kompositionen von Gershwin

Es ist eine besondere Premiere: Am Sonntag, 26. April, ist das Terzett catfish row zu Gast beim Kulturforum Molfsee. Ab 19 Uhr treten die drei Künstler in der Räucherkate im Drathenhof auf.

Voriger Artikel
Wo sollen Flüchtlinge untergebracht werden?
Nächster Artikel
Quatuor Voce: Schnell und furios

Zu Gast beim Kulturforum Molfsee: Catfish row mit Anett Levander, Dirk Steglich und Christian Raake (hinten).

Quelle: hfr

Molfsee. Molfsee. Es ist eine besondere Premiere: Am Sonntag, 26. April, ist das Terzett catfish row zu Gast beim Kulturforum Molfsee. Ab 19 Uhr treten die drei Künstler in der Räucherkate im Drathenhof auf.

 Der vokale Part bei catfish row gehört Anett Levander. Die Berlinerin ist im Jazz- und Popgesang ausgebildet, unterrichtet auch an Berliner Musikschulen. Neben ihr ist Christian Raake dabei, der gebürtige Berliner studierte Flöte und Saxophon, auch die Shakuhachi (japanische Bambusflöte) kann er spielen. Wenn Raake nicht spielt, lehrt er Musik am Jazz-Institut-Berlin und an der Musikschule Bela Bartok.

 Der Dritte im Bunde ist Dirk Steglich, der aus Süddeutschland stammt und daher am Konservatorium in Würzburg studiert hat. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Saxophon, auch Klarinette und Querflöte gilt seine Leidenschaft.

 Annett Levander, Christian Raake und Dirk Steglich bilden das Terzett catfish row, sie greifen bei ihren Auftritten tief in die Kiste der Kompositionen von George Gershwin. Seine Orchester-Arrangements werden dabei reduziert – auf eine Stimme und zwei Holzbläser. Daher auch der Name, denn catfish row, ein Straßenzug im Hafenviertel Charlestons, ist Schauplatz der Gershwin-Oper Porgy & Bess.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige