16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tone Fish dreht Songs durch den Musikwolf

Molfsee Tone Fish dreht Songs durch den Musikwolf

Eine ganz besondere Veranstaltung erwartet die Besucher des Kulturforums am Sonntag, 17. April, ab 19 Uhr in der Räucherkate in Molfsee: Tone Fish – Rat City Folk steht auf dem Programm.

Voriger Artikel
„Schrott-Idee“ hat Erfolg
Nächster Artikel
Mit dem Rollator beschwerlich

Tone Fish spielt am Sonntag im Kulturforum Molfsee.

Quelle: Kulturforum Molfsee

Molfsee. Die Band besteht aus vier Musikern, die mehrstimmigem Gesang sowie Flöten, Gitarre, Bouzouki, Akkordeon und Schlagwerk präsentieren.

 Zu den Musikern gehört als Band-Gründer Stefan Gliwitzki, der mit seinem Gitarrenspiel die rhythmische und melodiöse Grundlage liefert. Michaela Jeretzkys Stimme (Gesang, Flöten, Percussion) ist das Herzstück der Musik. Die Mehrstimmigkeit von Gliwitzki und Jeretzky passt perfekt zusammen, dazu kommt die Flötistin und Akkordeonspielerin Bianca Kaup, die der Tone-Fish-Musik ihren eigenen Klang verleiht. Der vierte im Bunde ist Jochen Siepmann, geborener Metal-Drummer, der für den Tone-Fish-typischen Groove sorgt. Der aus der Metal Szene bekannte Schlagzeuger, bringt neue Rhythmen in die Folkmusik.

 Die vier Musiker haben sich zusammengefunden, um bekannte Songs quasi durch den Musikwolf zu drehen. Das Programm ist irisch, kanadisch, britisch gefärbt und verarbeitet Einflüsse von Mark Knopfler, Sting oder The Once aus Neufundland.

 Mit den eigenen Stücken zeichnet Tone Fish neue Wege in die musikalische Landkarte. Am 13. April 2015 erschien die erste Maxi-Single der Band. Ein Song, zwei Sprachen – ein Thema: Der Rattenfänger. Im Mai 2015 kam dann die CD on the hook auf den Markt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3