17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Kulturverein geht online

Flintbek Kulturverein geht online

Fünf Augenpaare waren am Montag auf den PC von Bürgermeister Olaf Plambeck gerichtet, auf seinem Stuhl saß Vorgänger Horst-Dieter Lorenzen, zwischenzeitlich Vorsitzender beim Kultur- und Verschönerungsverein. Eine Premiere stand an: Die Internetseite des Vereins sollte online gehen – mit einem Klick ging es ins World-wide-web.

Voriger Artikel
Ein Dorf musiziert
Nächster Artikel
Hunde und Katzen vermehrt ausgesetzt

Mit einem Klick von Horst-Dieter Lorenzen geht der Kultur- und Verschönerungsverein online. Mit ihm freuen sich die Frank-Peter Wendt (links) und Ronny Schröder (rechts) sowie Bürgermeister Olaf Plambeck (2.v.li.) und Kassenwart Wolf-Rüdiger Alberts.

Quelle: Sorka Eixmann

Flintbek. „Die Darstellung unseres Vereins ist schon immer ein Thema gewesen. In der heutigen Zeit darf dabei das Internet nicht fehlen“, erklärte Lorenzen. Die Idee kam ihm schon vor längerer Zeit, für die Umsetzung machte sich Lorenzen auf die Suche nach Profis. Und wurde in der eigenen Gemeinde fündig: „Mit Frank-Peter Wendt und Ronny Schröder von der Firma Schröder und Wendt habe ich die richtigen Experten für das Thema Internet gewinnen können.“

 Die Profis waren gleich bereit, den Verein zu unterstützen – ehrenamtlich versteht sich. „Die Arbeit hat uns viel Spaß gemacht. Bei der Fototour haben wir Ecken in der Gemeinde gesehen, die wir so nicht kannten“, erzählt Frank-Peter Wendt, der seit 2009 in Flintbek wohnt.

 Knapp 80 Mitglieder zählt der Verein, der Vorstand hofft mit dem neuen Internet-Auftritt besonders auch die jüngere Generation anzusprechen. „Natürlich ist unsere Seite auch Tablet- und Handytauglich2, versicherte Lorenzen.

 Ronny Schröder und Frank-Peter Wendt haben nicht nur den Webauftritt vorbereitet, sie haben sich auch bereiterklärt, die Webseite zu pflegen. „Das muss natürlich alles immer auf einem aktuellen Stand sein“, betonte Wendt. Dazu gehört auch die Veröffentlichung von neuen Terminen. In Planung ist die Erstellung einer Wanderweg-Karte, der neue Flyer des Vereins soll erstmals auf dem Dorffest in der kommenden Woche präsentiert werden. „Wir haben viel gemacht und wollen weiter sehr aktiv sein“, so Vereinsvorsitzender Lorenzen.

 Geplant sind auch Führungen durch Flintbek sowie Atelier-Besuche bei Flintbeker Künstlern. „Wir haben viele Ideen und hoffen, einige davon auch bald umsetzen zu können“, erläuterte Horst-Dieter Lorenzen. Beim Dorffest wird es einen Stand geben, an dem sich die Kindergärten der Gemeinde vorstellen sollen. „Jede Präsentation wird von uns auch honoriert.“

 Nun hoffen die Mitglieder des Kultur und Verschönerungsvereins ebenso wie die Macher der Seite auf viele Klicks für ihre Webseite. „Vielleicht auch über ein paar neue Mitglieder? Ein Download für einen Antrag ist auf der Seite.“

 www.kuv-flintbek.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3