23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Schwerverletzte bei Glatteisunfall

L 298 Zwei Schwerverletzte bei Glatteisunfall

Zwei Frauen sind bei einem Frontalzusammenstoß ihrer Pkw in Borgdorf-Seedorf auf der Landesstraße in Richtung Langwedel schwer verletzt worden. Auslöser war nach Auskunft der Polizei Glatteis auf dem Abschnitt der L 298 auf Höhe des Naturschutzgebietes Wennebek.

Voriger Artikel
Feuerwehrleute ziehen ins Buswartehäuschen
Nächster Artikel
Es kommen viel weniger

Zwei Frauen sind bei einem Frontalzusammenstoß ihrer Pkw in Borgdorf-Seedorf auf der Landesstraße in Richtung Langwedel schwer verletzt worden.

Quelle: Sven Detlefsen

Borgdorf-Seedorf. Die Feuerwehren aus Nortorf und Langwedel bargen die Fahrerinnen aus den total zerstörten Autos. Die 50 und 22 Jahre alten Frauen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Nach Auskunft von Thomas Schröder, Einsatzleiter der Feuerwehr, wurden sie auf Anraten vom Notarzt durch aufgeschnittene Autodächer und demontierte Türen geborgen. Die L 298 war ab 6.30 bis kurz nach 8 Uhr gesperrt. Der Berufsverkehr in Richtung Kiel musste über die L49 Richtung Dätgen/Bordesholm ausweichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sven Detlefsen
Ressortleiter Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Polizei in Rendsburg-Eckernförde

Insgesamt 12 Glätteunfälle haben am Donnerstagmorgen die Polizei im Kreis Rendsburg-Eckernförde beschäftigt: In Borgdorf-Seedorf wurden zwei Frauen schwer verletzt, bei Rieseby überschlug sich eine Fahrerin mit ihrem Auto. Die meisten anderen Zwischenfälle endeten mit Blechschäden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3