23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bestnote für Wiard Klose

Bestnote für Wiard Klose

Zum 63. Landeswettbewerb für Film und Video kamen am Sonnabend 17 Filmemacher nach Nortorf. Seit den 70er-Jahren gibt es den Wettbewerb, bei dem nicht nur die Besten der maximal 20 Minuten langen Dokumentationen, Naturfilme oder auch Spielfilme ermittelt werden, sondern auch eine Nominierung für den Bundeswettbewerb ausgesprochen wird.

Voriger Artikel
Von den Lichtern verzaubert
Nächster Artikel
Bahn frei für Wiederwahl

17 Filme traten auf dem 63. Landeswettbewerb für Film und Video in Nortorf an, sehs qualifizierten sich für den Bundeswettbewerb.

Quelle: Sven Janssen

Nortorf. „Den Landeswettbewerb wird es in dieser Form nicht mehr geben“, machte Wiard Klose, Landesvorsitzender vom Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA) deutlich. Da die Mitgliederzahlen schrumpfen und die Clubs aus Altersgründen aufgelöst würden, werde der Wettbewerb künftig als Regionalwettbewerb der Verbände Schleswig-Holstein, Nord-West (Hamburg) und Niedersachsen ausgetragen.

Klose, der selbst auch einen Naturfilm eingereicht hatte, wurde am Sonnabend nicht nur von der Jury, sondern auch vom Publikum mit der Bestnote ausgezeichnet. Sein Film über Tiere im Garten hatte als einziger Platz eins erreicht, wurde bester Film und bekam den Publikumspreis. Rang drei wurde neunmal vergeben und den zweiten Rang holten drei Filme, vier blieben ohne Auszeichnung.

„Der Naturfilm ‚Im Garten‘ hat die Auszeichnung wirklich verdient, er war mit Abstand der beste Film“, sagte Juryvorsitzender Wolfgang Thomas. Negative Kritik hätte es nicht gegeben. Sechs Jahre hatte Klose an dem 20-Minüter, der wie fünf andere Filme zum Bundeswettbewerb nominiert wurde, gearbeitet. Krähen, Maiwürmer, Wanzen, Schmetterlinge, Mistkäfer oder auch Schwebfliegen gefilmt. „Die Kreuzspinnen brauchen nur wenige Minuten ihr Nest zu verlassen, da muss in dem Moment alles stimmen“, sagte er. Alleine diese Szene hätte drei Jahre gebraucht, bis sie optimal im Kasten gewesen sei. Ein ganzes Jahr hat der Segeberger dann noch das Material zusammengeschnitten und vertont. Nach der Nominierung in Nortorf wird er sich im kommenden Jahr im Bundeswettbewerb gegen die Mitbewerber aus ganz Deutschland behaupten müssen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3