18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Langwedel präsentiert sich auf Messe

Langwedel Langwedel präsentiert sich auf Messe

Die 43 Aussteller bei der zweiten Messe „Langwedel präsentiert sich“ zogen Besucherstrome in die Sporthalle. Unternehmen und Vereine aus dem Dorf und der unmittelbaren Umgebung stellten sich am Sonntag hier vor. Dicht gedrängte Stände mit vielen Informationen standen dicht gedrängten Menschen gegenüber.

Voriger Artikel
Nordörper Löw für Groß Vollstedt
Nächster Artikel
SPD nimmt Abtrünnige ins Visier

Peter Ziegler von der Gärtnerei der Lebenshilfe Neumünster wurden bei der Messe „Langwedel präsentiert sich“ die Blumenarrangements förmlich aus den Händen gerissen.

Quelle: Leng

Langwedel. 43 Aussteller und durchgehend ein volles Haus: Die zweite Auflage der Messe „Langwedel präsentiert sich“ in der Sporthalle der Gemeinde war ein voller Erfolg.

 „Das läuft bestens“, freute sich am vergangenen Sonntag Maike Mittelstädt, Cheforganisatorin der Messe, als sich schon vor der eigentlichen Eröffnung viele Besucher an den Ständen vorbei drängelten. Längs der Hallenwände gab es Informationen von Gewerbetreibenden aus der Region, aber auch der Förderverein der Grundschule Langwedel, ein Weltladen und die örtliche Kita informierten über ihre Arbeit.

 Eine Fotoausstellung am Stand des Kenia-Vereins vermittelte einen spannenden Eindruck über das Schulleben im fernen Mwabungo südlich der kenianischen Hafenstadt Mombasa. Vereinsgründerin Edith Sinhart, mittlerweile über 90 Jahre alt, berichtete Interessierten, warum sie 1981 nach einem Urlaub in Kenia den Verein gegründet hatte. „Ich habe dort einen Lehrer kennengelernt, der mir die Schule in Mwabungo zeigte“, erzählte die pensionierte Grundschullehrerin. Der Anblick des Schulgebäudes ohne Mobiliar sei so erschreckend gewesen, dass sie sich daraufhin geschworen habe, Spendengelder für die Schule zu sammeln. Mittlerweile seien das Gebäude und die Ausstattung in einem guten Zustand. „Derzeit finanzieren wir die beiden Lehrerstellen“, so Sinhart.

 Auch an den anderen Ständen herrschte mächtig Betrieb. Peter Ziegler, Mitarbeiter der Gärtnerei der Lebenshilfe Neumünster, hatte alle Hände voll zu tun, um die Kundenwünsche nach Blumenzwiebeln und Saatgut für den heimischen Garten zu erfüllen. „Dass es hier so rund geht, hätte ich nicht gedacht“, so Ziegler.

 Am Torten-Tresen der Kita gab es ebenfalls dichtes Gedränge. Insgesamt 30 Torten hatten die Aussteller der Messe als Standmiete gespendet. Der Erlös kam der Kita zugute.

 „Wir werden die Einnahmen für unser Sommerfest nutzen“, erklärte Kita-Leiterin Marina Paustian. Bei den Talkrunden auf einer Bühne wurden von Moderator Uwe Schulz Bürger der Gemeinde vorgestellt. „In Langwedel zu leben ist besser als in einer Großstadt“, lautete die Liebeserklärung von Storchen-Königin Saskia Lüdtke, die mit ihren Eltern erst seit zwei Jahren in der Gemeinde wohnt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3