20 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Ingo Sander ist neuer Bürgermeister in Kronshagen

+++ Liveticker +++ Ingo Sander ist neuer Bürgermeister in Kronshagen

Kronshagen hat gewählt: Ingo Sander (CDU) löst Uwe Meister (Parteilos) als Bürgermeister ab. Der 64-Jährige stellte sich nicht mehr der Wahl. Lesen Sie hier den Verlauf des Wahlabends im Liveticker nach.

Voriger Artikel
Schütte bleibt Kreiswehrführer
Nächster Artikel
Kronshagen setzt auf Sander

+++ 19.58 Uhr: Wir verabschieden uns +++

Das Rathaus leert sich langsam. Wir bedanken uns fürs Lesen des Livetickers und wünschen noch einen schönen Sonntagabend.

+++ 19.55 Uhr: Die Ergebnisse im Überblick +++

Bürgermeisterwahl Kronshagen - Ergebnisse
Create your own infographics

+++ 19.54 Uhr: Reaktion von Sander +++

Ingo Sander ist die Erleichterung spürbar anzusehen. "Es sind viele Steine gepurzelt, so langsam fällt die Anspannung komplett ab", sagt er. Den Sieg wird er heute Abend im Bürgerhaus feiern. "Bei eineinhalb Bierchen." Als Bürgermeister will sich Ingo Sander nach und nach in die Themen einarbeiten und die Verantwortung dafür übernehmen. Die Torte der CDU wird wohl erst später angeschnitten. Im Trubel ging das Geschenk komplett unter.

Die Schlange der Gratulanten für Ingo Sander war lang.

Zur Bildergalerie

+++ 19.48 Uhr: Meister wünscht Glück +++

Uwe Meister wünscht seinem Nachfolger "das Quäntchen Glück und Können, alles durchzustehen."

+++ 19.47 Uhr: Thomas Stritzl zum Abend +++

Thomas Stritzl (CDU) hat den Wahlabend entspannt verfolgt. Er freut sich, dass ein CDU-Mann gewonnen hat. "Sander ist durch seinen Beruf als Polizist nah dran an den Menschen, ich wünsche ihm für seine Arbeit immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel." Positiv nimmt Thomas Stritzl die hohe Wahlbeteiligung von 51,7 Prozent auf. Beide Kandidaten hätten durch einen intensiven Wahlkampf viele Wähler mobilisieren können. Das sei herausragend.

+++ 19.38 Uhr: Sander gewinnt die Wahl +++

Es hat lange gedauert, aber jetzt steht das Ergebnis fest. Ingo Sander (CDU) wird ab 1. Juni 2016 Bürgermeister von Kronshagen. Der Polizist hat auch den Wahlkreis 4 für sich entschieden.

+++ 19.35 Uhr: Anspannung fällt +++

Die Anspannung bei Ingo Sander (CDU) fällt langsam ab. "Aber ich bin mir noch immer nicht sicher, dass alles klappt." Nach wie vor ist ein Wahlkreis offen.

+++ 19.31 Uhr: Es dauert etwas +++

Warten. Warten. Warten. Das letzte Ergebnis ist noch nicht da.

+++ 19.29 Uhr: Letzter Wahlkreis fehlt +++

Knapp 150 Besucher verfolgen den Wahlabend im Rathaus. Langsam fragt man sich, warum ein Wahlkreis noch offen ist. Bürgermeister Uwe Meister schaut jetzt einmal nach.

+++ 19.15 Uhr: Nur noch ein Ergebnis fehlt +++

Das letzte Ergebnis fehlt. Ingo Sander und seine Frau halten Händchen.

+++ 19.11 Uhr: Schall verliert 4 Wahlkreise +++

Vier der fünf ausgezählten Wahlbezirke hat Robert Schall verloren, einen gewonnen. "Der eine Sieg freut mich sehr. Ich muss aber auch anerkennen, dass die Wähler sich eindeutig für Ingo Sander ausgesprochen haben. Ich bin darüber nicht enttäuscht, ich erkenne das einfach an." Er habe im Wahlkampf viele positive Eindrücke gewonnen, das zähle.

+++ 19:06 Uhr: Meister zu seinem Amt +++

"Es war eine schöne und anstrengende Zeit", sagt Bürgermeister Uwe Meister über sein Amt. Noch hat er ein paar Tage vor sich. Die Zeit danach will er intensiv mit seinen 7 Enkeln genießen.

+++ 19.05 Uhr: Bisherige Zahlen im Bild +++

+++ 19.03 Uhr: Sander gewinnt Bezirk 1 +++

Ingo Sander (CDU) gewinnt auch den Wahlbezirk 1.

+++ 19.02 Uhr: Weitere Ergebnisse +++

Bürgermeister Uwe Meister verkündet neue Ergebnisse. Robert Schall hat den Wahlbezirk 2 gewonnen, Ingo Sander den Wahlbezirk 6. Jetzt sind noch 2 Wahlbezirke offen.

+++ 18.59 Uhr: Nächster Bezirk +++

+++ 18.56 Uhr: Neue Zahlen +++

Wahlkreis 5 ist ausgezählt - und erneut gewinnt Ingo Sander. Das Ergebnis im Überblick: 1801 Wahlberechtigte, 788 Stimmen, 9 ungültige. 779 gültigeStimmen. 414 entfallen auf Ingo Sander (CDU), 365 auf Robert Schall (SPD).

+++ 18:49 Uhr: Wahlbeteiligung +++

Wie hoch die Wahlbeteiligung war, steht noch nicht endgültig fest. "Die Stimmen werden noch ausgezählt", sagt Uwe Meister.

+++ 18.41 Uhr: Schall verliert ersten Bezirk +++

Robert Schall (SPD) hat den ersten Wahlbezirk verloren. Ein Ergebnis, das ihn nicht entmutigt: "Das Zwischenziel ist nicht so wichtig, es sind noch 5 Bezirke offen. Da ist noch was drin."

+++ 18.37 Uhr: Sander zu den ersten Zahlen +++

"Es ist ein wichtiges und erstes positive Signal", sagt Ingo Sander über das erste Ergebnis. Er hoffe, dass die anderen genauso positiv ausfallen. "Aber wissen kann man es natürlich nicht."

+++  18.32 Uhr: Erste Ergebnisse +++

Der erste Wahlkreis (Rathaus) ist ausgezählt. Bürgermeister Uwe Meister verkündet das Ergebnis. 942 gültige Stimmen gab es. 536 davon entfallen auf Ingo Sander.

Im Wahlbezirk Rathaus waren 1521 Bürger wahlberechtigt. 952 Stimmen wurden abgegeben, zehn waren ungültig.

+++ 18.30 Uhr: Die Familie ist dabei +++

Ingo Sander (CDU) ist mit seiner Frau und seiner Tochter im Rathaus. Der Sohn musste zu Hause bleiben. Gegen Mittag war er im Rathaus wählen. "Den restlichen Tag habe ich mit meiner Familie verbracht."

+++ 18.22 Uhr: Spannung steigt +++

Noch ist kein Wahlkreis ausgezählt. Die Spannung im Ratssaal steigt.

+++ 18.20 Uhr: Stimmen der Kandidaten +++

Kandidat Robert Schall (SPD) ist kein Kaffeetrinker. "Aber auch bei einer Tasse Tee lassen sich Probleme lösen."

Kandidat Ingo Sander (CDU) hat sich über seine Familie mit der Kommunalpolitik auseinandergesetzt und ist so zur Politik gekommen. Die Intensität des Wahlkampfs hat ihn überrascht. Er hat den Wahlkampf aber auch als einmalige Gelegenheit erkannt, viele Personen und Unternehmen kennengelernt. "Auch wenn das Thema Flüchtlinge dominiert, so habe ich auch über ganz unterschiedliche und individuelle Gespräche geführt."

+++ 18.18 Uhr: Fotostrecke +++

Hier finden Sie die Fotostrecke mit aktuellen Bildern aus dem Ratssaal in Kronshagen.

Die Schlange der Gratulanten für Ingo Sander war lang.

Zur Bildergalerie

+++ 18.11 Uhr: Ratssaal füllt sich +++

Der Ratssaal wird immer voller. Unter den Besuchern auch ein Politiker aus der Landeshauptstadt: Thomas Stritzl (CDU).

+++ 18.07 Uhr: Uwe Meister zum Abend +++

Bürgermeister Uwe Meister blickt dem Abend entspannt entgegen. "Ich kann aber sehr gut nachempfinden, was durch die Köpfe der beiden Kandidaten geht." Uwe Meister habe den Beruf gerne ausgeübt, mit 64 sei er aber Profi genug, jetzt das Amt abzugeben. Wer sein Nachfolger wird? "Das kann ich schwer abschätzen. Beide Kandidaten haben einen engagierten Wahlkampf geführt."

+++ 18.00 Uhr: Wahllokale sind geschlossen +++

Um 18 Uhr haben die Wahllokale für die Bürgermeisterwahl in Kronshagen geschlossen. Ab jetzt beginnt die Auszählung der Stimmen.

+++ 17.58 Uhr: Robert Schall über den Tag +++

Robert Schall ist entspannt in den Tag gestartet. Nach einem Frühstück ging er gegen 11.30 Uhr zum Wählen. Gespannt wartet er auf das Ergebnis. "Ich hoffe, dass wir innerhalb einer Stunde ein Ergebnis und Klarheit haben". Nicht nur er verfolgt die Auszählung. Auch seine Eltern sind im Rathaus. (Foto: Tanja Köhler)

+++ 17.49 Uhr: Kurz vor Schluss +++

Auf der großen Leinwand im Ratssaal wird schon die Tabelle angezeigt. Gemunkelt wird, dass binnen einer halben Stunde alle Stimmen ausgezählt sind. Bürgermeister Uwe Meister gibt dem OK ein Interview über das Wahlprozedere. Kandidat Robert Schall (SPD) ist eben im Rathaus eingetroffen. (Foto: Tanja Köhler)

 

+++ 17.43 Uhr: Wahllokale noch offen +++

Noch haben die Wahllokale in Kronshagen offen. Vereinzelt kommen auch noch Wähler ins Rathaus. (Foto: Tanja Köhler)

+++ 17.21 Uhr: Wahlbeteiligung +++

Die aktuellen Zahlen zur Wahlbeteiligung wurden um 17 Uhr veröffentlicht und lagen bei 49,72 Prozent.

+++ 17.16 Uhr: Die beiden Kandidaten +++

Foto: Ingo Sander (42) ist der Bürgermeister-Kandidat der Kronshagener CDU.

Foto: Robert Schall (39) ist der Kandidat der Kronshagener SPD. (Torsten Müller)

+++ 16.52 Uhr: Wahlbeteiligung +++

Um 13.30 Uhr lage die Wahlbeteiligung bei 35,2 Prozent. Die nächsten Zahlen werden gegen 17 Uhr erwartet.

+++ 16.47 Uhr: Die Aufgaben des Bürgermeisters +++

Zu den wichtigen Aufgaben des hauptamtlichen Bürgermeisters zählen:

1. Die Leitung der Verwaltung

Das bedeutet, dass er für die innere Organisation zuständig ist und die innere Verwaltung durch Schaffung von Ämtern und Abteilungen, also rechtlich unselbständigen Dienststellen, gestaltet. Der Bürgermeister hat ein Weisungsrecht gegenüber den einzelnen Mitarbeitern. Diese handeln für ihn im Auftrag.

2. Eilentscheidungsrecht

Der Bürgermeister hat unabhängig von der grundsätzlichen Zuständigkeit in dringenden Fällen ein Eilentscheidungsrecht. Dringend ist eine Angelegenheit, wenn keine rechtzeitige Entscheidung durch die Gemeindevertretung ergehen kann, ohne dass erhebliche Nachteile oder Gefahren drohen. Die Eilentscheidung bindet die Gemeindevertretung rechtlich.

3. Geschäfte der laufenden Verwaltung

Der Bürgermeister ist als das Kanzleiorgan für die Geschäfte der laufenden Verwaltung zuständig. Dies sind solche, die zu den normalerweise anfallenden Geschäften der Gemeinde zählen und daher mit einer gewissen Regelmäßigkeit erledigt werden und die hinsichtlich Ausmaß, Umfang und finanzieller Auswirkung für die Gemeinde geringe Bedeutung haben (z.B. Einkauf von Büromaterial, Bewilligung von Sozialhilfe). Geschäfte der laufenden Verwaltung liegen auch vor, wenn Beschlüsse der Gemeindevertretung vorbereitet oder ausgeführt werden. Gleiches gilt für die Ausführung (Umsetzung) der Gesetze.

4. Von der Gemeindevertretung übertragene Aufgaben

Es können aber auch Aufgaben durch die Gemeindevertretung auf den Bürgermeister übertragen werden. Die übertragenen Aufgaben kann die Gemeindevertretung auch wieder an sich ziehen.

5. Sonstige Aufgaben

Darüber hinaus ist der Bürgermeister auch für die informelle Unterrichtung der Gemeindevertreter/ -innen (§§ 36 II, 65 I Nr.2 GO)  und der Einwohner/ -innen (§ 16a III GO) zuständig, sowie für die Ausfertigung der Satzungen (§ 4 II) und die Mitgestaltung der Tagesordnung der Gemeindevertretung und Ausschüsse (§ 34 IV GO).

Quelle: http://www.kronshagen.de/der-buergermeister.html

+++ 16.24 Uhr Stichwahl und Amtszeit +++

Die Wahlzeit des Bürgermeisters dauert in der Regel sechs Jahre. Sollte heute kein eindeutiges Ergebnis fallen, ist für Sonntag, 13. März, eine Stichwahl angesetzt.

+++ 16.20 Uhr: Derzeitige Sitzverteilung +++

Als Zusatzinfo: Die Gemeindevertretung von Kronshagen setzt sich derzeit wie folgt zusammen:

Kronshagen SItzverteilung
Create pie charts

+++ 16.06 Uhr: Die Kandidaten +++

Lesen Sie hier noch einen Vorbericht zu den Kandidaten und der Wahl. Mit ersten Ergebnissen wird zwischen 17 und 18 Uhr gerechnet.

+++ 16 Uhr: Kronshagen hat die Wahl +++

Bis 18 Uhr sind rund 10 000 Kronshagener aufgerufen, einen neuen Verwaltungschef zu wählen. Denn Amtsinhaber Uwe Meister (64, parteilos) geht zum 31. Mai in den Ruhestand. Für den Chefposten im Rathaus gibt es zwei Bewerber, die verwaltungserfahren sind: Ingo Sander (42) bei der Polizei, Robert Schall (39) bei der Bundeswehr. Beide sind ehrenamtlich in der Kronshagener Selbstverwaltung aktiv. Schall als Gemeindevertreter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sander als bürgerliches Mitglied im Umwelt- und Verkehrsausschuss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tanja Köhler
Ressortleiterin Digitale Angebote

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bürgermeisterwahl
Foto: Der unterlegene Kandidat Robert Schall (links) gratulierte dem Gewinner Ingo Sander als einer der ersten.

Er ist 42 Jahre alt und kommt von der Landespolizei: Ingo Sander (CDU) wird am 1. Juni als Bürgermeister die Nachfolge von Uwe Meister antreten. Die Kronshagener wählten ihn am Sonntag klar mit 53,8 Prozent der Stimmen. Konkurrent Robert Schall (SPD) gewann nur einen der sechs Wahlkreise.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3