4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Manchmal hört man ein Cello heraus

Windharfen in Bordesholm Manchmal hört man ein Cello heraus

Sobald der Wind die Blätter bewegt, fangen auch die Saiten in den metallenen Hohlkörper an zu schwingen und bringen die Windharfen im Garten des Bordesholmers Martin Stuckert zum Klingen. „Es ist ein ganz eigener Sound, manchmal höre ich auch ein Cello heraus“, erzählt der Künstler.

Voriger Artikel
Mit 80 Jahren noch auf dem Drescher
Nächster Artikel
Kein Sonderfahrplan zum Stadtfest

Krach machen die Windharfen von Martin Stuckert nicht: Nur eher gleichmäßige Winde unter Sturmstärke bringen die Stahlblechkonstruktionen zum Klingen.

Quelle: Sven Tietgen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3