23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„... eine familiäre Atmosphäre“

Martinsmarkt in Bissee „... eine familiäre Atmosphäre“

Es ist Martinsmarkt – und damit werden bis Sonntag wieder Tausende Besucher die Angebote an Kunsthandwerk und Leckereien in Bissee ansteuern. Auf vier Höfen und bei der Feuerwehr kann zwischen 11 und 18 Uhr gebummelt und gekauft werden.

Voriger Artikel
Zulassungsstellen auf dem Prüfstand
Nächster Artikel
Der Hexenverbrennung auf der Spur

Heide Pohlmeyer kam im Antik-Hof Bissee mit dem Berliner Gürtelmacher Hans Matthei über Material und Herstellung der Lederwaren ins Gespräch.

Quelle: Sven Tietgen

Bissee. Zur Eröffnung des viertägigen Markttreibens spazierten am Donnerstag die ersten Besucher auf das Gelände mit dem Ensemble aus reetgedeckten Bauernhäusern. Mehrere Stände bieten in der Diele des Wohnhauses mit dem dreistufig verbretterten Bordesholmer Giebel Holzarbeiten, Abendkleider, Produkte eines Ziegenhofs sowie Burgerspezialitäten von Lukas Thiesfeld an. Der 26-jährige Landwirt entwickelt gerade ein Konzept für die Vermarktung von Produkten des Hofes und aus der Region – und dazu gehört auch die Scheune aus dem Jahre 1840. Das 250 Quadratmeter große Gebäude wird derzeit restauriert und wieder mit Reet gedeckt. Zukünftig sollen dort Bauernmärkte, Tanzabende und Seminare veranstaltet werden. Außerdem wird die Familie dort im nächsten Jahr ihre Martinsmarkt-Beiträge anbieten. „Von Landwirtschaft alleine kann man nicht leben, man braucht heutzutage mehrere Standbeine“, erklärte der Bisseer.

 Mit der örtlichen Feuerwehr, dem Werkhof, dem Hof Reese sowie dem Antik-Hof bieten bis Sonntag vier weitere Veranstalter aus dem Dorf eine vielfältige Auswahl an Kunsthandwerk sowie kulinarischen Spezialitäten in stimmungsvoller Atmosphäre an. Der stärkste Andrang wird im und am Antik-Hof erwartet, dort gibt es auch Unterhaltung für Kinder. Kunstschmied Frank Alexy fühlt sich in dem historischen Gasthaus-Ambiente besonders wohl. „Die Veranstalter kümmern sich liebevoll um alle Teilnehmer und schaffen so eine wunderbar familiäre Atmosphäre“, erzählte der Handwerker aus Dänischenhagen.

 Mit dem Berliner Gürtelmacher Hans Matthei kam Heide Pohlmeyer ins Gespräch. „Ich genieße diese besonderen Angebote. Man kann in aller Ruhe mit den Künstlern sprechen“, erklärte die Besucherin aus Brügge. Auf dem Außengelände des Antikhofs sorgt abends eine großformatige Feuerschale für Atmosphäre. Besucher Thomas Laufenberg legte wie selbstverständlich mehrere Holzscheite nach. „Als Kind aus dem Nachbardorf habe ich beim Martinsmarkt immer viel mitgeholfen, man macht es auch jetzt noch automatisch“, erklärte der gebürtige Schönhorster.

 Martinsmarkt in Bissee: Sa 11-19 Uhr, So 11-18 Uhr. Der Eintritt am Antik-Hof kostet 3 Euro, Kinder haben freien Zutritt. Den Erlös erhält die Hilfsinitiative „Sprungtuch“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3