20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Ferienprogramm mit mehr als 80 Angeboten

Kronshagen Ferienprogramm mit mehr als 80 Angeboten

Der Rücktritt von Arne Nitzer als Vorsitzender der AG Jugend traf den Rat für Kriminalitätsverhütung (RfK) in Kronshagen zum ungünstigsten Zeitpunkt. „Wir sind mitten in der Organisation des Ferienspaßes“, sagt Burkhard Ufer, neuer Vorsitzender der AG. Am 7. Juni wird das Programm mit 80 Angeboten verteilt.

Voriger Artikel
Beispielloses Engagement
Nächster Artikel
Karsten Groth ist neuer König

Vorbereitungen für den Ferienspaß: Burkhard Ufer, neuer Vorsitzender der AG Jugend des RfK, und Martina Körbelin-Hirsch, Leiterin der Volkshochschule, sind bereits aktiv.

Quelle: Torsten Müller

Kronshagen. Zusammen mit Martina Körbelin-Hirsch, Leiterin der Volkshochschule, arbeitet Ufer an dem sechswöchigen Sommerspaßprogramm mit mehr als 80 Angeboten. „Wir konnten den Druck des Programmheftes zum Glück um eine Woche verzögern“, sagt er. Bereits am 7. Juni soll es in den Schulen verteilt werden. Für den 60-Jährigen ist das neue Amt kein Sprung ins ganz kalte Wasser. Seit 2012 gehört er zum Leitungsteam der AG Jugend. Bisher war er allerdings als Rathaus-Mitarbeiter dabei, jetzt im Ruhestand macht er als Ehrenamtler weiter.

 „Es ist wichtig, dass wir den Ferienspaß nicht verlieren“, nennt Ufer seine Motivation. Der ursprüngliche Bundesbanker, der 2011 als Betriebswirt ins Bauamt der Gemeinde wechselte, ist ein Vereinsmensch und in Kronshagen gut vernetzt. 1984 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Schützenvereins. Jugendarbeit bildet seit Langem einen Schwerpunkt des gebürtigen Duisburgers. In der Organisation des Ferienspaßprogramms sieht er aber vornehmlich eine Managementaufgabe: „Man muss Leute ansprechen können. Mit meiner rheinischen Frohnatur habe ich da keine Hemmungen.“

 Über den Schützenverein tritt Ufer beim Spaßprogramm auch selbst als Anbieter auf. Neben dem Schießen mit dem Lichtzielgewehr bereitet er etwas Neues vor, von dem er aber noch nicht weiß, ob es sich zusammen mit dem TSV realisieren lässt: einen Sommer-Biathlon. Darüber hinaus lädt der leidenschaftliche Marinekuttersegler Kinder und Jugendliche zu einer Piratenfahrt mit der Barkasse „Kuddel“ ein. Wer Lust hat, selbst ein Angebot für den Ferienspaß zu machen, hat noch bis Freitag, 20. Mai, Gelegenheit, sich zu melden.

 Das neue Programm steht unter dem Motto „Spannend, sportlich und ganz viel Spaß“. Das Holzbauprojekt ist natürlich der Klassiker. Zu den zahlreichen sportlichen Aktivitäten gehört auch ein Segelcamp in Surendorf. Die Ferienkinder können aber auch RSH, den Kieler Abfallwirtschaftsbetrieb, die freiwillige Feuerwehr und einen Zauberworkshop besuchen oder mit Flüchtlingen syrisch kochen. Das Familienzentrum lädt Sechs- bis Achtjährige erstmals zu einer Waldwoche auf den Friedhof Eichhof ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3