19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Die Pläne werden konkreter

Messe Nortorf Die Pläne werden konkreter

Planer Ludwig Reese stellte am Dienstag sein Konzept für die Nortorf Messe im Mai 2017 vor. Hier werden sich nicht nur Gewerbetreibende in Pagoden auf dem Marktplatz vorstellen, in einem großen Messezelt gibt es noch mehr zu entdecken und eine Gastronomie-Meile lädt zum Schmaus.

Voriger Artikel
Kita-Anbau versorgt alle Kinder
Nächster Artikel
Pommes und Gemüse im Einklang

Messeplaner Ludwig Reese (rechts) und der Vorsitzende des Vereins für Handel, Handwerk und Industrie (VHHI), Klaus Pommrehn, stellten den Vereinsmitgliedern am Dienstag das Konzept für die Messe auf dem Marktplatz im nächsten Jahr vor.

Quelle: Malte Kühl

Nortorf. Das neue Konzept für die Mittelpunkt-Messe im kommenden Jahr in Nortorf nimmt konkrete Formen an. Zum ersten Mal soll die Messe, die in einer kompakteren Form am Wochenende Ende Mai auf dem Marktplatz stattfinden soll, keinen Eintritt kosten. Als Show-Act auf der After-Work-Party ist ein Auftritt der Cover-Band Tin Lizzy geplant.

 Rund 80 Aussteller, 13 Vereine und gut 13000 Besucher erwartet Messeplaner Ludwig Reese, der am Dienstag in Nortorf sein Konzept vorstellte. Dies seien Schätzungen, die aber auf Erfahrungswerten basieren, meinte er. Ob die Schätzung stimme, werde das Wochenende im Mai zeigen.

 Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten rund 60 Interessierte, größtenteils Mitglieder des Vereins für Handel, Handwerk und Industrie (VHHI), die Präsentation. Reese wartete mit einigen Neuerungen auf. So war bereits verkündet worden, dass die Gewerbeausstellung in Pagoden auf dem Marktplatz stattfinden soll. Gleichzeitig soll der Eintritt frei sein.

 Zentrales Element ist neben den Pagoden, die individuell vermietet werden, ein großes Messe-Zelt direkt auf dem Marktplatz. Einige Gastronomen sollen auf der Fläche verteilt werden, erläuterte Reese, aber auch eine Gastronomie-Meile in der Großen Mühlenstraße sei geplant. Hier soll auch eine Bühne stehen. Vom Marktplatz in Richtung Rathaus sollen sich ebenfalls Vereine präsentieren können, auch wenn die Nortorfer Messe eigentlich für Gewerbe sei.

 Noch mehr Besucher sollen an einem verkaufsoffenen Sonntag in die Innenstadt gelockt werden. Ein Parkplatzproblem sehen die Veranstalter nicht. Viele Nortorfer könnten zu Fuß kommen, ansonsten seien im Umfeld des Marktplatzes ausreichend Parkplätze vorhanden.

 Auf einen Ball wie bei den vergangenen Messen wird verzichtet. Dafür soll es eine öffentliche After-Work-Party mit der Band Tin Lizzy geben. Bei gutem Wetter erwarte er mehrere tausend Besucher, meinte der VHHI-Vorsitzende, Klaus Pommrehn. Denn auch diese Party koste keinen Eintritt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3