21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Dankeschön für langjähriges Engagement

Mielkendorf Dankeschön für langjähriges Engagement

Beim Bürgerempfang in Mielkendorf zeichnete Bürgermeister Manfred Tank (SPD) am Sonntag zwei Verdiente mit der Ehrenurkunde aus: Brigitte Plaug und Karl-Heinz Dyring. Letzterer nutzte den festlichen Rahmen mit etwa 80 Besuchern, um Begeisterung für das Ehrenamt zu entfachen - nicht ohne Grund.

Voriger Artikel
Döner-Laden in Rendsburg brannte
Nächster Artikel
Schüler diskutieren mit Engländern

Erst Entspannung im Strandkorb, dann Ehrung: Die Gemeinde Mielkendorf zeichnete Karl-Heinz Dyring und Brigitte Plaug beim Bürgerempfang für ihr langjähriges soziales Engagement mit einer Ehrenurkunde aus.

Quelle: Torsten Müller

Mielkendorf. Die Tradition des Bürgerempfangs ist in Mielkendorf noch recht jung. Erst zum vierten Mal lud die Gemeinde dazu ein, diesmal in das Hofcafé auf Gut Blockshagen, das früher mal ein Pferdestall war. Statt des tierischen Geruchs machte sich dort jetzt jedoch Duft von Knoblauch breit. Neben einem Glas Sekt zur Begrüßung gab es nämlich auch Bruschetta.

Geehrt wurde Karl-Heinz Dyring, der Ehrenämter wie ein Magnet anzog. „Eigentlich müsste ich für 75 Jahre geehrt werden“, sagte der 86-jährige, ehemalige Beamte der Bundesanstalt für Arbeit. Jeweils 25 Jahre war er Vorsitzender der Wählergemeinschaft BGM, Mitglied der Gemeindevertretung und Vorsitzender des Sozialverbandes Mielkendorf-Rodenbek. Als der gebürtige Rheinfelder 1974 nach Mielkendorf zog, stieg er gleich in die Kommunalpolitik ein.

Auch Brigitte Plaug erhielt eine Ehrenurkunde

Geehrt wurde Dyring aber jetzt für sein Wirken im Sozialverband, der bei seinem Eintritt 1989 noch Reichsbund hieß und 26 Mitglieder hatte. 1991 übernahm Dyring den Vorsitz und behielt ihn bis zum vergangenen Jahr, als er das Amt aus Altersgründen an Bernd Jensen übergab. Doch als zweiter Vorsitzender steht er weiterhin im Vorstand. Der Bürgermeister hob hervor, dass sich die Mitgliederzahl jetzt auf 106 erfreulich erhöht habe.

Für 28 Jahre soziales Engagement erhielt auch Brigitte Plaug aus der Hand von Manfred Tank eine Ehrenurkunde. 1994 hatte die jetzt 69-Jährige den Seniorentreff Amt Molfsee aus der Taufe gehoben. Für die 120 Mitglieder organisiert sie Kaffee- und Spielnachmittage, Tagesfahrten und Reisen. „Auch in diesem Bereich ist es schwierig, neue Personen für das Ehrenamt zu begeistern“, bedauerte der Bürgermeister.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3