19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Feuerwehrmusikzug auf Nachwuchsfang

Mitmach-Schnuppertag Feuerwehrmusikzug auf Nachwuchsfang

Am Schlagzeug schieden sich beim Mitmach-Schnuppertag des Feuerwehrmusikzugs Amt Nortorfer Land die Geister. Der Favorit der Kinder kam bei den Eltern als Einstiegsinstrument eher mäßig an. Hit bei den Eltern waren eher Querflöte, Klarinette, Saxophon, Cornett, Trompete oder Posaune.

Voriger Artikel
Comedy und nackte Brust
Nächster Artikel
Amt mietet Gaststätten für Flüchtlinge

Am Schlagzeug schieden sich beim Mitmach-Schnuppertag des Feuerwehrmusikzugs Amt Nortorfer Land die Geister.

Quelle: Beate König

Nortorf. „Seit vor elf Jahren der Musikzug den Unterricht der Einsteiger auf externe Lehrer umstellte, laden wir den Nachwuchs zum Austesten der Instrumente ein“,  sagte Musikzugleiterin Sonja Ruge. Nach einer Kurzvorstellung der Instrumente im Konzert vor 40 Zuhörern lagen Die Klangmacher für Marsch und Walzer, Jazz und Klassik lagen in den Klassenzimmern der Gemeinschaftsschule über Stunden einladend griffbereit auf den Tischen parat. Vier Lehrer gaben immer wieder Startertricks, damit nach dem ersten Pusten ins Blasinstrument nicht nur heiße Luft, sondern erkennbare Töne aus dem Schalltrichter strömten.

 „Stell Dir vor, Du spuckst ein Haar aus“, zeigte Lehrer Torsten Helm mit straff gespitzten Lippen Jana Afflerbach. Die Achtjährige atmete ein, blies die Wangen kugelrund auf, legte die Lippen ans Mundstück und bekam sofort einen sauberen Ton aus dem Cornett. Was für ein Erfolg!

Vater Frank Afflerbach lächelte zufrieden. Die kleine Schwester der Trompete wird wegen ihres geringeren Gewichts unter anderem als Einsteiger-Instrument für Kinder empfohlen. Damit dürfte Jana zu Hause üben. Ihre Erinnerung „ich kann auch sehr gut Schlagzeug spielen“, kam dagegen nicht gut an. Bei Drummer Günter Berndt, dessen Übe-Instrument in einem Extratrakt untergebracht war, hatte sie mit sechs Kinder  in der Warteschlange gestanden, um nur einmal den Rhythmusthron hinter Trommeln und Hihat besteigen zu können.

„Schlagzeug? Nein!“ sagte Vater Afflerbach entschieden. Wände, die über Etagen im Rhythmus dumpfer Trommelschläge erzittern, will er sich ersparen. „Meine Tochter darf alles lernen, bloß das nicht.“

Spielerkarrieren können im Musikzug steil verlaufen. „Fleißige Instrumentalisten können bereits nach einem Jahr Unterricht ins Vororchester einsteigen“, sagt Sonja Ruge. „Von dort ist der Übergang ins Hauptorchester fließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3