8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Rückschlag bei Unterbringung von Flüchtlingen

Kronshagen Rückschlag bei Unterbringung von Flüchtlingen

Es war der mögliche Joker für die Unterbringung von vielen Flüchtlingen in Kronshagen – jetzt ist er verspielt. Beim Erwerb des ehemaligen Telekom-Gebäudes hat die Gemeinde den Kürzeren gezogen. Nach Informationen dieser Zeitung schnappte eine Immobilienfirma aus Molfsee den fetten Fisch weg.

Voriger Artikel
Midsommar mit Martin Bengtsson
Nächster Artikel
Kreis hilft dem Nordkolleg

Die Gemeinde Kronshagen kam nicht zum Zuge: Das ehemalige Telekom-Gebäude wurde von einer Molfseer Immobilienfirma erworben.

Quelle: Torsten Müller
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3