11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Pommes und Gemüse im Einklang

Flintbek Pommes und Gemüse im Einklang

Die Kulisse steht, an einigen Kostümen muss noch nachgearbeitet werden: Mittwochnachmittag schwitzten die Schüler der Profilklasse 6b der Schule am Eiderwald in Flintbek bei der Generalprobe zu ihrem Musical Mahlzeit, das am Donnerstag um 18 Uhr Premiere hat.

Voriger Artikel
Die Pläne werden konkreter
Nächster Artikel
Stadtwerke Rendsburg und Schleswig wollen kooperieren

Die 6 b der Schule am Eiderwald probt für das Fastfood-Musical „Mahlzeit“.

Quelle: Sorka Eixmann

Flintbek. „Wo bleiben die Gesten?“ Laut kommt die Frage von Musiklehrer Bernhard Lauterbach, der die Klavierbegleitung in seinen Händen hat. Der Chor auf der Bühne singt zwar stimmgewaltig, aber eben ohne Gestik. Der Hinweis fruchtet, die Arme werden entsprechend der Liedzeilen bewegt.

 Doch die nächste Kritik ist nicht weit: „Bitte das Licht nicht immer an und aus, da muss mal Ruhe rein“, fordert Annette Braak, Lehrerin für darstellendes Spiel an der Schule. Für Licht und Ton sind Norman Craezer, Jeremy Jurgeleit und Kjell Pelzer zuständig, schnell wird an den entsprechenden Knöpfen gedreht, um die Beleuchtung den Wünschen der Lehrerin anzupassen.

 Derweil geht es auf der Bühne weiter, das Fastfood-Musical wird seit rund einem Dreivierteljahr von den Sechstklässlern geprobt, die sich für das „ästhetische Profil“ an der Schule entschieden haben. „Dazu gehören natürlich auch Musik und darstellendes Spiel“, erläutert Annette Braak. Sie weiß: „Es ist sehr schwer für die Jugendlichen, gleichzeitig zu singen und zu spielen.“

 Die Idee für das Musical, das aus der Feder von Mechthild von Schoenebeck stammt, hatte Bernhard Lauterbach. Dabei geht es darum, dass Schorschis Imbissbude vom Ordnungsamt geschlossen wird. Der Jubel der benachbarten Gemüsesorten aus dem Naturkostladen hält nicht lange an, denn auch dort läuft es nicht rund. Und so beschließen die Betroffenen – auf der einen Seite Pommes, Würstchen und Senf und auf der anderen Seite Gurke und Apfel –, sich zusammentun und gemeinsam einen Plan zu entwickeln, wie die Geschäfte doch laufen könnten.

 „Nuschel nicht so“, Annette Braak hört genau hin, der Auftritt vom Amtmann (Thyra Lindholm) gefällt ihr noch nicht. Rund eineinhalb Stunden wird die Aufführung dauern, am Donnerstag ist um 18 Uhr Premiere, am Freitag gibt es eine zusätzliche, schulinterne Aufführung. „Leider haben wir keine Aula, sonst könnten wir ein paar Mal mehr auftreten. Es ist schließlich viel Arbeit, die in dem Musical steckt“, so Lauterbach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3