27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Rendsburgerin spendet Aufzug

Musikschule Rendsburgerin spendet Aufzug

Von einer Glückssache spricht Anette Berchtold, die Leiterin der Musikschule in der Berliner Straße. Eine Rendsburgerin hat 150000 Euro für den Einbau eines Fahrstuhls gespendet.

Voriger Artikel
Schreckensszenario auf der Obereider
Nächster Artikel
1200 Euro für alten Paradeplatz

Das Gebäude der Musikschule in der Berliner Straße in Rendsburg gehört dem Kreis.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Den Lift kann die Schule gut gebrauchen. Schon alleine, damit Schüler in den Proberaum kommen. Der ist oben im zweiten Stock des Hauses. „Es gibt Leute, die das nicht schaffen“, sagt Anette Berchtold. Zum Beispiel Rollstuhlfahrer. „Es sei denn, man hat vier starke Träger.“ Oder Menschen mit Gehstock. „Da muss man sich hoch kämpfen.“

Knapp zehn gehbehinderte Schüler unterrichte die Schule, Jugendliche und Erwachsene, sagt die Leiterin. Eine Schülerin sitzt im Rollstuhl. Die bekam Einzelunterricht im Parterre. „Das war Glückssache.“ Auch wenn die jungen Musiker für ihre Verwandten und Freunde vorspielen, geht es nach oben. „Angehörige, die nicht laufen können, können nicht kommen. Das ist sehr, sehr schade.“

Die Zeit ohne Fahrstuhl neigt sich jetzt aber dem Ende zu. Eine Rendsburgerin habe 150000 Euro gespendet, sagt Anette Berchtold. Die Frau habe oft erlebt, wie Gehbehinderte sich die Treppen hoch kämpfen mussten. Die Rendsburger sei Mitglied in einem Ensemble der Musikschule. „Dadurch erlebt sie das ständig.“

Es geht nicht alleine um Alte, Gebrechliche und Gehbehinderte. Auch junge Familien, die mit Babys auf dem Arm zur Musikschule für die ganz Kleinen im ersten oder zweiten Stock wollen, haben es ohne Lift schwer, sagt die Leiterin.

Der Spenderin lag die Hilfe am Herzen, erklärt Anette Berchtold. Eine solche Spende sei einmalig. „Das gab es noch nie. Es ist unglaublich gut, es ist unglaublich toll.“

Das Gebäude gehört dem Kreis Rendsburg-Eckernförde. Der Einbau des Lifts könne nach den Sommerferien beginnen, sagte Kreis-Bauamtsleiter Martin Kruse. Die Arbeiten könnten zu Weihnachten, spätestens Anfang 2016 fertig sein.

Rund 1400 Schüler hat die Musikschule, etwa 1000 davon kommen direkt nach Rendsburg zum Unterricht, sagt die Leiterin. Die anderen besuchen Außenstellen, etwa in Eckernförde, Felde, Mielkendorf, Molfsee und Nortorf.

Der Kreistag beschäftigt sich am Montag mit der Spende. Die Verwaltung rechnet mit Gesamtkosten von rund 250000 Euro. 50000 Euro soll der Kreis zuschießen, den gleichen Betrag will er bei der örtlichen Aktiv-Region beantragen. Ein entsprechender Beschluss des Kreistags gilt als Formsache. Die Sitzung beginnt am Montag, 15. Juni, um 16 Uhr im Kreishaus an der Kaiserstraße in Rendsburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3