21 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Wattenbek gewinnt innerhalb von zehn Minuten

NDR Sommertour Wattenbek gewinnt innerhalb von zehn Minuten

Wenn es um ihr Wappen geht, legen die Einwohner aus dem Amt Bordesholm einen Zahn zu. In nur zehn Minuten gestalteten sie bei der NDR-Sommertour in Wattenbek mit Farbe und Händen ein zwölf Quadratmeter großes Plakat und gewannen die Wette gegen die Moderatoren Vèrena Püschel und Pascal Hillgruber.

Voriger Artikel
Rettungsschwimmer kennen keine Langeweile
Nächster Artikel
Klassik mit Kartoffelsalat

Wattenbek hat die Wette bei der NDR-Sommertour gewonnen.

Quelle: Sven Janssen

Wattenbek. Gut 8000 Besucher waren nach NDR-Angaben am Sonnabend auf den Sportplatz in Wattenbek bei der Sommertour von NDR1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin und feuerten ihre Teams an, die aus allen 14 Gemeinden des Amtes Bordesholm kamen.

„Ich habe nie daran gezweifelt, dass wir gewinnen“, sagte der stellvertretende Amtsdirektor Ronald Büssow. Die richtige Taktik habe aber seine Frau Liberté ausgetüftelt. Das zwölf Quadratmeter große Wappen wurde in 14 Teile zerlegt, jede Gemeinde bekam ein Stück samt benötigter Farben, um es mit den Händen zu bedrucken. Auf einem Gerüst nahm die Jugendfeuerwehr die fertigen Stücke entgegen und puzzelte sie zusammen. Dass dabei die Farbe nicht nur auf den Platten landete, war abzusehen. Binnen Sekunden waren zahllose Hände am Werk und verzierten die Platten mit farbigen Abdrücken. Der im wahrsten Sinne bunte Haufen hatte schon nach der Hälfte der Zeit seine Aufgabe mit Bravour gemeistert und die Moderatoren als Wettverlierer mal wieder im Torten- und Beachboy-Kostüm zu Cake by the Ocean tanzen lassen.

Hier sehen Sie Bilder von der NDR-Sommertour in Wattenbek.

Zur Bildergalerie

Auch wenn das Wappen riesig ist, so ist es nur Kunst für einen Tag. Gerüchten, dass es künftig in der Amtsverwaltung hängen soll, widersprach Büssow. „Wir werden es zerlegen und das Holz wiederverwenden.“ Auch wenn die Aktion am Ende doch richtig anstrengend gewesen sei, sei er begeistert, wie viele Leute mit angepackt hätten. Angefangen bei der Feuerwehr mit Jugendabteilung, dem DRK, den Bauhofmitarbeitern bis hin zu den Bürgern hätten sich alle engagiert. Klar, dass das ausgelassen gefeiert wurde.

Nachdem die beiden Moderatoren ihren Wetteinsatz eingelöst hatten, rockte die Partyband Hit Radio Show die Bühne und heizte dem Publikum richtig ein. Mit dem Auftritt von Glasperlenspiel hatte die Stimmung dann ihren Höhepunkt erreicht und auch ein einsetzender Regenschauer konnte die Stimmung nicht abkühlen. Carolin Niemczyk begeisterte mit druckvoller Stimme und zelebrierte auf der Bühne ein Geiles Leben. Klassiker wie Echt und Freundschaft fehlten dabei ebenso wenig, wie die meisten Songs aus dem aktuellen Album „Tag X“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3