27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Neues für das Dorffest

Flintbek Neues für das Dorffest

Mit neuen Ideen wie einem Musikevent in Kleinflintbek, soll das Flintbeker Dorffest noch attraktiver gemacht werden. Unterstützung wird bei der Organisation des Flohmarkt gesucht, da die SPD ausgestiegen ist.

Voriger Artikel
Jetzt droht Parteiausschluss
Nächster Artikel
400 Kronshagener wollten die Kandidaten erleben

Neu bei der Organisation des Dorffestes sind (von links) Bettina Süpke und Hauke Haensch hier mit Bürgermeister Olaf Plambeck, Luca Brandt und Andreas Wieck.

Quelle: Sorka Eixmann

Flintbek. Flintbek. Alle zwei Jahre feiert die Gemeinde Flintbek ihr Dorffest. Dabei soll sich nicht nur an Altbewährtem erfreut werden. Bürgermeister Olaf Plambeck und seine Organisatoren sind immer auf der Suche neuen Ideen, um die Festwoche attraktiv zu gestalten. Eine Neuerung steht bereits fest: Mit dem Arbeitstitel „1. Kleinflintbeker Kulturnacht“ ist Kleinflintbek als Veranstaltungsort dabei.

 Damit gehören natürlich auch Kleinflintbeker in das Organisationsteam. Hauke Haensch und Bettina Süpke konnten für das Team gewonnen werden. Beide sind sicher, dass es mit einer Musikveranstaltung in ihrem Ortsteil klappen kann.

 „Wir wollen einen Festausschuss bilden, damit es dort mit der Veranstaltung klappt. Wir haben auch schon einen passenden Ort im Visier“, erklärte Hauke Haensch bei einem Gespräch im Rathaus. Gemeint ist die Fläche am Feuerwehrgerätehaus. Auch das Datum steht fest: Am 9. September steigt die Musikparty. „Wir wollen nicht, dass es mit dem Tanzabend im Flintbeker kollidiert. Parallel zu unserer Veranstaltung ist die Party im Haus der Jugend, doch da sehen wir unterschiedliches Klientel angesprochen“, sagt Bettina Süpke. Eine weitere Neuerung: Es soll einen Shuttle-Service zwischen dem Haus der Jugend und Kleinflintbek geben.

 „Unsere Idee ist es, mehrere Bands auftreten zu lassen“, erläutert Haensch. Bis Mai muss die Planung stehen – und damit auch die Auswahl der Bands. „Wir haben schon was Gutes im Auge“, sagt Haensch. An Kulinarisches wird auch gedacht, „Das sollte schon etwas Leckeres sein“, so Süpke.

 Die Fäden der Organisation laufen bei Luca Brandt im Rathaus zusammen. „Wir suchen noch händeringend nach Interessierten, die den Flohmarkt am Sonntag organisieren wollen. Die SPD ist nicht mehr dabei“, wusste der Bürgermeister. Doch ein verkaufsoffener Sonntag mit dem großen Spektakel der Wirtschaftsgemeinschaft auf dem Edeka-Parkplatz ohne Flohmarkt? „Keine gute Idee.“ Er hofft, dass sich Helfer bei Luca Brandt im Rathaus melden.

 Eine weitere Neuerung verrät der Bürgermeister ebenfalls. „Der Freundeskreis Flüchtlinge veranstaltet ein Fest der Begegnung.“ Beim „Altbewährten“ stehen unter anderem der plattdeutsche Theaterabend sowie das Konzert im Freibad vom Pop- und Gospelchor auf dem Plan. Ein weiterer Höhepunkt der Festwoche: Die Einweihung der neuen Tartanbahn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sorka Susann Eixmann
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3