22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Martin Krause ist neuer König

Scheiben-Schützen-Gilde Martin Krause ist neuer König

Die Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde in Rendsburg hat einen neuen König. Gildemajor Peter Kehrberg präsentierte an diesem Montagabend im Wäldchen hinter dem Schützengrund an der Hindenburgstraße Martin Krause.

Voriger Artikel
Zwei Herren unterwegs mit Luisa im Trab
Nächster Artikel
Streit über Umzug ins Kesselhaus

Gildemajor Peter Kehrberg (rechts) präsentiert den neuen König der Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde Martin Krause.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Rendsburg. Der 43 Jahre alte Besitzer einer Wäscherei trägt den Beinamen "der Gildetreue". Wie das kommt? Sein verstorbener Vater war bereits in der Gilde, wäre gerne König geworden, hatte es aber nicht geschafft.

20 Schützen

Rund 20 Gildebrüder beteiligten sich nach Angaben von Kehrberg am Schießen. Fünf kamen in die engere Wahl.

"Der Lebenslustige" dankte ab

Für Jan-Christian Schulz, der den Beinamen "der Lebenslustige" trug, ging damit das Königsjahr zu Ende. "Ich bin die Lebenslust in Person", rief er noch am Vormittag den Mannen beim Gildefrühstück im Conventgarten zu.

325 Jahre Neuwerker Scheiben-Schützen-Gilde

Tradition stand beim Königsschießen im Mittelpunkt. Die Gilde feierte ihr 325-jähriges Bestehen. Freundschaft und Verbundenheit mit den Menschen zeichne die Gilde aus, sagte Ältermann Norbert Klause am Vormittag beim Frühstück.

Bellmann erinnert an gesellschaftlichen Auftrag

Festredner war  der ehemalige Landrat Geerd Bellmann. "Sie haben sich über die Jahre gut gehalten", betonte der 81-Jährige. "Sie sind eine stolze Gilde geworden." Die Bruderschaft habe eine gesellschaftliche Aufgabe, indem sie sich "für eine lebens- und liebenswürdige Gemeinschaft" einsetze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3