2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
200 Jahre Engagement beim Neujahrsempfang

Nortorf 200 Jahre Engagement beim Neujahrsempfang

Zusammengerechnet auf über 200 Jahre Engagement kommen die Nortorfer, die beim diesjährigen Neujahrsempfang im Rathaus geehrt wurden. Einer von ihnen ist Jürgen Ott, der die Verdienstnadel der Stadt erhielt.

Voriger Artikel
Der Zaun soll fallen
Nächster Artikel
Kein Fortschritt in der Standortfrage der Feuerwache

Nortorfer Engagement auf einen Blick.

Quelle: Gunda Meyer

Nortorf. Seit 40 Jahren ist jürgen Ott Mitglied im DRK Ortsverein. Dort hat der 79-Jährige die Aktion „Essen auf Rädern", ein Lieferservice, der Nortorfer Bürgern ab 60 Jahren frisch gekochtes Essen bringt, ins Leben gerufen.

„Was im Juni 1979 mit einem Fahrzeug und zwei Mitarbeitern begann, dehnte sich nach nur zwei Monaten wegen der großen Nachfrage auf die Umlandgemeinden aus, sodass ein zweites Fahrzeug angeschafft werden musste“, sagte Bürgermeister Horst Krebs in seiner Laudatio. Mit den Jahren wuchs der Lieferservice auf sechs Autos an, die 30.000 Essen pro Jahr ausfuhren. 

„Ott hatte immer die Zahlen fest im Blick, auch beim DRK Kindergarten, für den er sich um die finanziellen Belange kümmerte", sagte Krebs.

Hier finden Sie Bilder vom Neujahrsempfang in Nortorf.

Zur Bildergalerie

Außerdem wurden folgende Bürger für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt: Günter Delfs und Ute Thriene, die sich im Auto Club Nortorf des ADAC besonders im Vorstand und der Jugendarbeit verdient gemacht haben, Ernst Detlef Schlichting für 45 Jahre Vorstandsarbeit im Sportfischerei Verein, Inge Feldt für 40 Jahre Leitung der Awo-Gymnastikgruppe, Helmut Greve für 125 mal Blutspenden, Uwe Rath für 16 Jahre Weißer Ring, Ingo Hagen für 27 Jahre Dienst bei der Polizei Nortorf und Engagement beim Lions Club, Thomas Schröder für 25 Jahre Feuerwehr Nortorf, Ute Harder, die in der Leichtathletikabteilung des TuS Nortorf den Nachwuchs trainiert, sowie Nele Stelter, die in dieser Sparte Landesmeisterin im Dreisprung wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Gunda Meyer
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3