21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Löschübung am Modell

Nortorf Löschübung am Modell

Beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Nortorf konnten die Besucher selbst einmal ausprobieren, wie es ist Feuerwehrmann zu sein.

Voriger Artikel
Gärtnermarkt im Freilichtmuseum
Nächster Artikel
Rauteck ist Landessieger

 Besucher probieren das Löschen mit Schaum am brennenden Modell.

Quelle: Sven Janssen

Nortorf. Drei Meter hoch schlugen die Flammen aus dem brennenden Modell, das es mit Schaum zu löschen galt. „An der Anlage im Maßstab 1:24 üben normalerweise Feuerwehren“, erklärte Mirko Henschke vom Kreisfeuerwehrverband, der die Anlage betreibt.

„Da entwickelt sich eine ganz schöne Hitze und das obwohl es nur ein kleines Modell ist“, sagte Daniel Scheel, nachdem er sich wieder aus der Feuerwehrmontur geschält hatte. Gemeinsam mit Anton Rehder hatte er das Feuer in den Griff bekommen. „Man muss erst das Feuer mit dem Schaum abkühlen und dann die Schaumfläche vergrößern, um das Feuer zu ersticken“, sagte Rehder nach dem Löschversuch.

An anderen Stationen konnten die Besucher erfahren, wie es ist, in Vollausrüstung mit Atemschutz und Pressluft in einen verqualmten Raum zu gelangen oder zu erleben, wie Fahrzeuge aufgeschnitten werden, um Personen zu retten.

„Wir wollen zeigen, was Feuerwehr ist und auch Werbung für uns machen“, sagte Gemeindewehrführer Thomas Schröder. Mit einem Durchschnittsalter von 34 Jahren sei die Nortorfer Wehr eine junge Wehr. 85 Aktive sind einsatzbereit. Dazu kommt eine Jugendwehr mit 35 Mitgliedern. „Die Jugendarbeit ist wichtig, das sind die Aktiven von morgen“, machte er deutlich, die Veranstaltung sei eine Möglichkeit, mehr Interesse zu wecken.

Natürlich konnten auch alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr besichtigt werden: ein verbindendes Glied zum Nortorfer Autofrühling, der nur wenige Meter weiter zelebriert wurde. Die Nortorfer Autohäuser hatten zum neunten Mal eingeladen, die neuen und gebrauchten Autos zu bestaunen. Hüben wie drüben wurde gefeiert und die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg austoben. Ums Verhungern musste sich auch keiner sorgen, während die Feuerwehr grillte, gab es beim Autofrühling Erbsensuppe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige