16 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Partnerschaft feiert Jubiläum

Bordesholm-Kekava Partnerschaft feiert Jubiläum

Mit dem Besuch einer Schulklasse der damaligen Hans-Brüggemann-Realschule und der Gemeindeaktion „1000 Pakete für Kekava“ ging es 1992/93 los. 2018 wird die kommunale Partnerschaft zwischen Bordesholm und der lettischen Gemeinde ihren 25. Geburtstag feiern können.

Voriger Artikel
Bereit für mehr Flüchtlings-Projekte
Nächster Artikel
Gestohlener VW T4 an der A7 sichergestellt

Die Kekava-Steine vor dem Bordesholmer Rathaus: Die Vorstandsmitglieder des Partnerschaftsvereins Olga Klemens (von links), Manfred Osbahr und Torben Kollmus beginnen schon mit den Planungen fürs Jubiläum.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm. Bei der Mitgliederversammlung am Dienstagabend beriet die Bordesholmer Seite bereits über Ideen, wie dieses Jubiläum groß gefeiert werden könnte. Der Vereinsvorsitzende Manfred Osbahr könnte sich eine Veranstaltungsserie übers Jahr verteilt mit einem Festakt im Spätsommer vorstellen. „In Riga findet 2018 auch wieder das Sängerfestival statt. Das könnte man für einen Festakt dort mit einbinden.“ Konkrete Details will der Verein, dem derzeit rund 100 Mitglieder angehören, aber erst im kommenden Jahr festmachen.

 Die Partnerschaft „lebt“ nach Angaben von Manfred Osbahr. Zahlreiche Aktivitäten auf kommunaler wie auch privater Ebene gibt es. Besonders freut ihn, dass im Bereich der Schulen der Kontakt habe intensiviert werden können. „Eine Klasse der Hans-Brüggemann-Gemeinschaftsschule fährt im April hinüber. Im Sommer kommt eine aus Kekava.“ Dennoch sei das Ganze „etwas in die Jahre gekommen“. Die Partnerschaft sei einerseits bekannt geworden, anderseits sei sie „in manchen Köpfen aber nicht mehr so präsent“, weil viele der Gründungsmütter oder -väter mittlerweile aus ihrer ehrenamtlichen oder politischen Tätigkeit ausgeschieden seien.

 Um frischen Schwung in die Partnerschaft zu bringen, wird es vom 15. bis 17. Juli um die Vereinsmesse in Bordesholm herum einen Workshop für beide Gemeinden geben, an dem sich Kommunalpolitiker, Vereinsmitglieder, Vertreter der Schulen und weitere Interessierte beteiligen können. Im Herbst soll ein zweiter Workshop in Kekava organisiert werden, um auch den dortigen Verein zu stärken. Ziel beider Veranstaltungen mit jeweils etwa 30 Teilnehmern ist es, die Identifikation mit der Partnerschaft zu steigern und einen Handlungsplan für die Zukunft entwickeln. Zudem sollen bei diesen Treffen weitere Ideen für den 25. Geburtstag gesammelt werden.

 Auch im zwischenmenschlichen Bereich hat sich die Partnerschaft übrigens entwickelt: Die Zahl der Ehen von Menschen aus der Region Bordesholm und Kekava bezifferte Manfred Osbahr auf mittlerweile zehn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3