6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Petra Paulsen will Bürgermeisterin werden

Felde Petra Paulsen will Bürgermeisterin werden

SPD, CDU und Bürgerforum (BFF) schmieden zur Kommunalwahl am 24. April eine „Allianz für Felde“. Sie treten mit einer gemeinsamen Liste von 21 Direktkandidaten an. Als Kandidatin für das Bürgermeisteramt haben sie Petra Paulsen (SPD) erkoren.

Voriger Artikel
38 Jahre viel Spaß, aber auch viel Arbeit
Nächster Artikel
Mit Kontinuität zur Partnerschaft

Als Stellvertreter sind Petra Paulsen (SPD) und Ulrich Hauschildt (BFF) besonders gefordert, nachdem Bürgermeisterin Bianca Dommes (Freie) im vergangenen Sommer ihren Rücktritt erklärt hatte. Derzeit leiten sie zusammen mit dem Beauftragten Jürgen Harders die Amtsgeschäfte.

Quelle: Sven Janssen

Felde. Petra Paulsen ist bereits seit 2013 als stellvertretende Bürgermeisterin aktiv.

 Mit ihrer Kooperationsvereinbarung wollen die drei Gruppierungen ein klares Zeichen für Gemeinsamkeit und einen politischen Neuanfang in Felde setzen. „Wir stehen gemeinsam ein für eine entsprechende politische Kultur und einen fairen Umgang miteinander, ohne Streitereien und Profilierung“, heißt es in einer von Ulrich Hauschildt (BFF), Matthias Bindernagel (CDU) und Petra Paulsen unterzeichneten Erklärung. Die Allianz will das Gefühl der Felder bestärken, gern in der Gemeinde zu leben und sich für das Dorf zu engagieren.

 Als Ziele hat sich die Allianz gesetzt, die anstehenden Aufgaben und Ziele für die Entwicklung der Gemeinde wieder erkennbar zu machen, sachbezogenes Denken und Handeln in den Mittelpunkt zu rücken, die Vorbildfunktion eines kommunalen Ehrenamtes zu verdeutlichen und die bisherige negative Außenwirkung der politischen Arbeit zu beenden. Um dies zu erreichen hofft die Allianz auf eine stabile verlässliche Mehrheit in der Gemeindevertretung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3